Swisscanto lanciert "intelligente" passive Fonds

Swisscanto lanciert vier passive Aktienfonds für private und institutionelle Anleger, welche im Vergleich mit klassischen ETFs oder Indexfonds die Erkenntnisse der empirischen Finanzmarktforschung berücksichtigen und deshalb bessere Rendite-Risiko-Eigenschaften aufweisen. Anstelle der Börsenkapitalisierung werden die effektive wirtschaftliche Leistung eines Unternehmens und dessen Wertschwankungen berücksichtigt. Mit dem Verzicht auf Derivate und Wertpapierleihen werden Zusatzrisiken vermieden.

22.06.2012, 09:46 Uhr

Redaktion: sek

Wenn man mit einer zweidimensionalen Karte navigiert, scheint der kürzeste Weg von Zürich nach New York eine gerade Linie zu sein. Da die Erde jedoch eine Kugel ist, findet sich der kürzeste Weg weiter nördlich entlang der Erdkugel.

Eine vergleichbare Herausforderung ist an den Aktienmärkten zu beobachten. Mit kostengünstigen kapitalisierungsgewichteten Indexfonds wird der scheinbar "kürzeste" Weg gewählt. Klumpenrisiken in grosskapitalisierten Werten oder schlechte Diversifikation werden dabei je nach Index in Kauf genommen. Die Idee der klassischen kapitalisierungsgewichteten Indizes basiert auf der Annahme von effizienten Märkten ohne Transaktionskosten, Blasen, Illiquidität oder Marktmanipulationen etc. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass diese Annahmen nicht zutreffen und wir deshalb von anderen Grundannahmen ausgehen müssen, um einen dauerhaften Mehrwert für den Anleger zu schaffen.

Mehrwert für Anleger durch innovativen Anlageansatz

Innovativ oder "intelligent" an der neuen Produktfamilie Swisscanto SmartCore ist, dass die Gewichtung der Titel im Index nicht auf unzutreffenden Annahmen basiert, sondern gestützt auf den Erkenntnissen der empirischen Finanzmarktforschung nach der realen Wirtschaftsleistung und nach der Volatilität der einzelnen Titel erfolgt. Mit der Berücksichtigung der realen Wirtschaftsleistung erfolgt eine realistischere Beurteilung des ökonomischen Wertentwicklungspotenzials eines Titels. Zur Errechnung der Wirtschaftsleistung werden für jedes Unternehmen im Index bekannte, verständliche und öffentlich publizierte Kennzahlen wie Buchwert, Cash Flow oder ausgeschüttete Dividenden beigezogen.

Ergänzt wird diese Analyse mit dem Ansatz, Wertschwankungen einzelner Unternehmungen zu minimieren. Dabei erhält ein Titel mit grösseren Kursschwankungen (Volatilität) eine kleinere Gewichtung und umgekehrt. Das Ergebnis ist ein Portfolio, das den tatsächlichen Verhältnissen an den Märkten Rechnung trägt, im Vergleich zu klassischen Indexfonds bessere Rendite-Risiko-Eigenschaften hat und gleichzeitig die Vorteile der passiven Anlagefonds behält. Die Transaktionskosten des Fonds werden durch das Anpassungsverfahren sehr tief gehalten.

Mehrwert für Anleger durch günstige Konditionen
Der Anleger in Indexfonds kann mit der neuen Produktfamilie Swisscanto SmartCore von einem Performance-Mehrwert profitieren, der durch eine "intelligentere" Gewichtung der Titel im jeweiligen Index geschaffen wird. Dazu profitiert der Anleger von bei passiven Produkten günstigen Konditionen.

Die Fonds investieren in die Titel und verzichten auf den Einsatz von Derivaten. Ebenfalls werden die Titel nicht ausgeliehen ("Securities Lending"), so dass auch daraus keine zusätzlichen Risiken entstehen. Die Stimmrechte der Fonds werden im Interesse der Anleger ausgeübt. Alle Stimmrechtswahrnehmungen sind unter www.swisscanto.com öffentlich dokumentiert.

Bei den Swisscanto SmartCore Fonds handelt es sich um Publikumsfonds nach Luxemburger Recht. Die neuen "intelligenten" Swisscanto SmartCore® Fonds eignen sich als Basisanlage für institutionelle sowie private Anleger. Mehr Informationen zu den neuen Swisscanto SmartCore Fonds finden Sie unter www.swisscanto.com.

Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung