GAM wird grösster kotierter Schweizer Asset Manager

04.06.2009, 15:59 Uhr

Mit verwalteten Vermögen von rund 150 Mrd. Franken wird die neue GAM Holding nicht nur für Schweizer, sondern für internationale Verhältnisse ein ernst zu nehmender Mitbewerber im Bereich der unabhängigen Asset Manager.

Gemäss einer Broschüre der Julius Bär Holding beschäftigt die kommende GAM Holding, die im September 2009 von der Julius Bär Holding abgespalten wird, 1275 Personen, die Vermögen von 147 Mrd. Franken verwalten (Daten per Ende 2008). Das Unternehmen wird neu als unabhängiger, aktiver Vermögensverwalter mit Fokus auf die Produktion und den Vertrieb von Anlageprodukten positioniert. Die alte GAM, die neben traditionellen Anlagen auch Multi-Manager-Produkte und alternative Anlagen anbietet, trägt mit Asset under Management (AuM) 29% zur neuen GAM bei. Die auf internationale Aktien spezialisierte Artio Global macht mit 48 Mrd. Franken 33% der neuen Gesellschaft aus. JB Asset Management, deren Hauptgeschäft Private Label Fonds (PLF) bilden, managte per Ende 2008 57 Mrd. Franken, was 38% zum neuen Vermögen beiträgt. Konsolidiert setzen sich die AuM der neuen GAM Holding demnach zusammen aus 41% Aktien, 21% PLF, 13% Fixed Income, 12% Multi-Manager Produkte, 6% Managed Portfolio & Composites, 5% Hedge-Anlagen und 2% weitere Investments. GAM Holding wird ab September 2009 als grösster Schweizer Asset Manager das Tableau der Schweizer Börse bereichern.

Alle Artikel anzeigen