Securecell AG – Biotech-Revolution made in Urdorf

Die Securecell AG ist ein Hightech-Life-Science-Unternehmen mit Plattform-Technologien für Bioprozesse in der Biopharmazie sowie für relevante bahnbrechende Anwendungen in der Medizintechnik.

26.10.2021, 07:02 Uhr

Autor: Nordstein AG

Im Bereich Biotech vertreibt die Securecell AG eigens entwickelte Soft- und Hardwarelösungen zur vollautomatisierten Zellkultivierung sowie Prozessüberwachung für eine Vielzahl multinationaler Konzerne aus der Pharma- und Nahrungsmittelindustrie. Bereits sechs der zehn grössten Unternehmen der Big-Pharma setzen auf Lösungen von Securecell. Das Unternehmen verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in diesem Bereich.

Im Medtech-Segment arbeitet Securecell an radikal einzigartigen und patentrechtlich geschützten Innovationen, welche die Blutzucker-Messung und -Regelung in Intensivstationen grundlegend verändern und die heutigen Therapieeinschränkungen in der Diabetesbehandlung durch direkte Kommunikation und Interaktion mit dem Blut aufheben, was Diabetespatienten ein besseres Leben ermöglicht. Securecell hat somit das Potential, zum "Game Changer" der Diabetesindustrie zu werden.

Dieses Unternehmensportrait zeigt auf, wie Securecell die Wirkstoff-Produktion in der Biotech-Industrie revolutioniert. Die Technologien und Produkte von Securecell sind im Geschäftsjahr 2020 für namhafte strategische Investoren sichtbar geworden, welche das Potential dieser Assets im weltweiten Biopharma-Markt voll ausspielen könnten.

Im letzten Geschäftsjahr konnte Securecell in seinem Geschäftsbereich Biotech das automatisierte Probenahme- und Probeaufbereitungssystem Lucullus® bei wichtigen US-amerikanischen sowie europäischen Biopharma-Unternehmen einführen und dessen Funktionalität / Zuverlässigkeit bestätigen. Ferner ist die Biotech-Pipeline mit zahlreichen neuen Produkten erweitert worden, deren Synthese zum IntegraOne®-System geführt hat.

Einführung IntegraOne®

Neue Therapien in der Medizin erfordern immer häufiger die Anwendung von therapeutischen Proteinen, Vakzinen und Zellen, welche nur mit biotechnologischen Verfahren hergestellt werden können. Auf diesen enormen Wachstumsmarkt zielt das neue IntegraOne®-System der Firma Securecell ab. IntegraOne® wurde ursprünglich als Prozessentwicklungssystem konzipiert und wird neu auch als vollwertiges Produktionssystem positioniert. Damit spricht das System einen hoch dynamischen Wachstumsmarkt an, dessen Wertschöpfungspotential deutlich über demjenigen der Bioprozess-Entwicklung liegt. IntegraOne® ist das einzige End-to-End-Produktionssystem, mit welchem man auf Knopfdruck therapeutische Proteine und Zellen produzieren kann. IntegraOne® kann durch die Parallelschaltung von Bioreaktoren im 10L-Massstab die gleiche Produktionsleistung erreichen wie herkömmliche 1000L-Bioreaktoren, jedoch bei erheblich geringerem Platzbedarf, mit erhöhter Produktivität und voller Automatisierung aller erforderlichen Prozessschritte.

Die Investitionsfreude der Biopharma-Industrie gründet darauf, dass ein Gramm therapeutisches Protein einen Wert zwischen CHF 1‘000 und 10‘000 haben kann. Zum Vergleich: Ein Gramm Gold kostet aktuell ca. CHF 53. Ein Bioreaktor in IntegraOne® kann in einem Monat bis zu 1 kg Protein produzieren. Um ihre Wettbewerbsfähigkeit (schneller, besser, effizienter) zu erhalten ist die Industrie deshalb bereit, ihre Produktionskapazitäten mit neuen innovativen Systemen zu erweitern. IntegraOne® ist in dieser Hinsicht konkurrenzlos. Neben IntegraOne® besitzt Securecell weitere Produkte, welche bereits weltweit Anklang finden. Im September ging etwa von Seiten einer kalifornischen Firma eine der bisher grössten Bestellungen für die Software-Plattform Lucullus® ein. Zudem erhielt Securecell einen grossen Auftrag der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA.

Verkauf der Biotech-Sparte

Die 2020 geschaffene Ausgangslage hat den Verwaltungsrat dazu bewogen, den Geschäftsbereich Biotech zu verkaufen. Das Ziel des Vorhabens ist es, den Geschäftsbereich Medtech von Securecell final zu finanzieren und das Biotech-Geschäft in die Hände eines Konzerns zu geben, welcher in der Lage ist, die Securecell-Produktpalette weltweit zu skalieren. Ab November steht die IntegraOne-Plattform auch für technische Assessments interessierter Parteien zur Verfügung. Dieser Prozess dauert mehrere Monate, wonach die Angebotsphase eingeleitet werden kann. Es wird erwartet, dass der neue Anwendungsradius von IntegraOne® für Produktionszwecke zu einer höheren Preisbetrachtung für den Geschäftsbereich Biotech führen wird.

Noch vor dem Jahreswechsel soll der Verkauf des Biotech-Geschäfts in die heisse Phase gehen. Um die Gunst von Securecell buhlen neben zwei europäischen Unter­nehmen zwei US-Konzerne und eine asiatische Gesellschaft.

Für Anleger ergeben sich im Investmentcase diverse Exit-Szenarien und interessante Performancemöglichkeiten. Aktuell besteht noch die Möglichkeit, sich als Aktionär an der Gesellschaft beteiligen zu können.

Für weiterführende Informationen und detaillierte Unternehmensdokumentationen kontaktieren Sie bitte den exklusiven Finanzierungspartner Nordstein AG aus Zürich. Besuchen Sie zudem auch das Medienportal der Securecell AG und dessen Unternehmenshomepage.

Verantwortlich für den Inhalt:

Nordstein AG
Bahnhofstrasse 10
8001 Zürich
044 283 84 85
www.nordstein.ch
Aktivieren Sie JavaScript um geschützte Inhalte zu sehen.

Alle Artikel anzeigen