Vanguard-Gründer John C. Bogle verstorben

John C. Bogle.
John C. Bogle.

John C. Bogle, Gründer der Vanguard Group, ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Bogle genoss einen legendären Ruf in Finanzkreisen. Er brachte den ersten Indexfonds auf den Markt.

17.01.2019, 11:05 Uhr

Redaktion: rem

Der legendäre John Clifton Bogle, Gründer der Vanguard Group und Indexfonds-Pionier, ist gestern im Alter von 89 Jahren in Bryn Mawr, Pennsylvania (USA), verstorben, wie Vanguard mitteilt. John C. Bogle ist quasi der Vater der Indexfonds (u.a. ETFs) und stand trotz vieler Skeptiker stets mit grosser Überzeugung hinter diesen Finanzprodukten, bis er schliesslich breite Akzeptanz dafür fand. Indem er die Interessen der Investoren ins Zentrum setzte, schaffte er es auch, die Kosten von Investmentfonds deutlich zu senken. Heute ist Vanguard einer der weltgrössten Vermögensverwalter.

John C. Bogles Karriere begann 1951, als er mit seiner Abschlussarbeit über Mutual Funds an der Princeton University die Aufmerksamkeit von Walter L. Morgan weckte, dem Gründer von Wellington Fund, dem ältesten Balanced Fund in den USA. Fortan arbeitete Bogle für die Wellington Management Company, die er ab 1967 präsidierte. Im Mai 1975 startete er mit der Vanguard Group und 1976 führte Vanguard den ersten Index Mutual Fund ein. Bogles Konzept war es, Gewinne eines Fonds zur Senkung der Fondsgebühren zu verwenden. Indexfonds machen heute mehr als 70% von Vanguards 4,9 Billionen Assets under Management aus.

Im Dezember 1999 zog sich John C. Bogle aus dem Verwaltungsrat von Vanguard zurück und gründete das Bogle Financial Markets Resource Center, das er auch präsidierte. Der Vater von sechs Kindern schrieb 12 vielbeachtete Bücher und erhielt zahlreiche Awards in seiner erfüllten Lebenszeit.

Alle Artikel anzeigen