Rothschild & Co baut in Zürich aus

Aaron Keller, neuer Leiter des Executive & Entrepreneurs Swiss Onshore Teams. (Bild zvg)
Aaron Keller, neuer Leiter des Executive & Entrepreneurs Swiss Onshore Teams. (Bild zvg)

Rothschild & Co hat sechs zusätzliche Kundenbetreuer für seine Niederlassung in Zürich eingestellt und investiert damit in den Ausbau an diesem wichtigen Standort. Aaron Keller ist zum neuen Leiter des Executive & Entrepreneurs Swiss Onshore Teams ernannt worden.

05.12.2022, 13:19 Uhr

Redaktion: sw

Dieser Ausbau-Schritt folgt auf die Ernennung von Andreas Feller zum Leiter von Swiss Onshore Zürich und zum stellvertretenden Leiter von Private Banking Zürich Anfang des Jahres bei Rothschild & Co. Sie folgt auch auf die erfolgreiche Akquisition und Integration der Banque Pâris Bertrand im vergangenen Jahr, die die Position von Rothschild & Co im französischsprachigen Schweizer Wealth-Management-Markt stärkte.

Zuletzt war Aaron Keller Head Entrepreneurs & Executives bei der Credit Suisse und leitete die Region Greater Zurich. Davor war er Kundenberater bei Rahn + Bodmer Co und der UBS. Er verfügt über einen Bachelor in Finance & Banking der Hochschule für Wirtschaft Luzern sowie einen Executive MBA der Hochschule St. Gallen.

Zu seinem Team stossen neu der Jurist und Notar Philippe Neher, der zuvor bei der Zürcher Kantonalbank sehr vermögende Kunden betreute sowie Jürg Kramis und Jonas Kessler, die beide bei der Credit Suisse als Kundenberater in der Region Zürichsee Unternehmer und Führungspersonen betreuten. Emanuel Grauwiler, der beim Multi-Family-Office Swiss 5 Group und der Privatbank Hauck & Aufhäuser Familien mit komplexen Vermögenssituationen beriet, macht das neue Team komplett.

Zu einem der bereits bestehenden Onshore Schweiz Teams von Rothschild & Co stösst zudem Ueli Gnos. Er war vorher bei der Bergos Privatbank als Senior Relationship Manager tätig.

«Wir verfolgen in Zürich eine klare Wachstumsstrategie. Das neue Team wird zudem eng mit unseren Global Advisory und Merchant Banking Divisionen zusammenarbeiten und kann vermögenden Personen so Zugang zu Dienstleistungen im Bereich Unternehmensnachfolge, Finanzierung, Private Equity und M&A bieten», sagte Andreas Feller.

Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung