Reyl lanciert Repräsentationslösungen für Fonds

Andreas Söderholm, Leiter Abteilung Asset Services bei Reyl
Andreas Söderholm, Leiter Abteilung Asset Services bei Reyl

Reyl erweitert ihre Abteilung Asset Services mit dem Angebot von Repräsentationslöungen für Fonds und der Anstellung zweier Experten. Damit sollen die bereits angebotenen Dienstleistungen für ausländische Fondsmanager ergänzt werden.

02.06.2020, 14:32 Uhr

Redaktion: rem

REYL & Cie verstärkt das Engagement in der Vermögensverwaltung. Die Bank erweitert das Angebot mit der Einführung von Repräsentationslöungen für Fonds. Laut Medienmitteilung vom Dienstag vervollständigen die Repräsentationslöungen für Fonds das Angebot der Abteilung Asset Services unter der Leitung von Andreas Söderholm, zu der auch Zahlstellendienste gehören. Der Zugang zu diesen ausländischen Fonds werde auch Geschäftssynergien mit den Abteilungen Asset Management und Corporate Advisory & Structuring fördern.

Das neue Team der Repräsentationslöungen für Fonds besteht aus Philippe Steffen (Head of Operations) und Colin Vidal (Head of Business Development). Es ist verantwortlich für die Entwicklung der Dienstleistungen für Vertreter ausländischer kollektiver Kapitalanlagen. Dieses neue Angebot ergänze die Zahlstellenlösungen und ermögliche es institutionellen Kunden, alle Dienstleistungen unter einem Dach zu finden, die für den Vertrieb von ausländischen Fonds für Anleger in der Schweiz erforderlich sind.

Philippe Steffen sammelte nach einem Masterabschluss in Betriebswirtschaft an der Universität Neuenburg und einem eidgenössischen Diplom als Marketingingenieur umfangreiche Erfahrungen in leitenden Positionen im In- und Ausland in Konzernen wie KPMG, Dow Jones, Knight Ridder und Bridge Financial. In den letzten Jahren war er als unabhängiger Vermögensverwalter in verschiedenen Finanzsektoren, Chief Operating Officer bei einem Verwalter und Vertreiber alternativer Fonds sowie als COO und CFO bei einem Dienstleister für den Vertrieb ausländischer Investmentfonds in der Schweiz tätig.

Colin Vidal hat einen Abschluss in Handel, Finanzen und internationaler Wirtschaft von der Concordia-Universität in Montreal und einen MBA der Insead in Singapur. Er verfügt über fast 20 Jahre Erfahrung im Finanzsektor, hauptsächlich im Hedge-Fonds-Management. Er hatte mehrere Positionen in den Bereichen Fondsanalyse und Geschäftsentwicklung inne. Zuletzt arbeitete er fünf Jahre lang als Senior Manager in der Geschäftsentwicklung eines Dienstleisters im Zusammenhang mit dem Angebot von ausländischen Investmentfonds in der Schweiz.

Alle Artikel anzeigen