Lombard Odier IM baut den Bereich Nachhaltigkeitsanalyse aus

Lombard Odier IM setzt verstärkt auf Nachhaltigkeitsthemen und baut das Team aus.
Lombard Odier IM setzt verstärkt auf Nachhaltigkeitsthemen und baut das Team aus.

Lombard Odier Investment Managers baut sein Team für Nachhaltigkeitsanalyse, Strategie und Stewardship weiter aus, um die strategische Weiterentwicklung des Angebots an nachhaltigen Anlageprodukten und die Kapazitäten in der entsprechenden Analyse weiter voranzutreiben.

29.01.2020, 11:36 Uhr

Redaktion: lek

Lombard Odier Investment Managers (LOIM) ergänzt das Team von Christopher Kaminker, der im Juli 2019 zum Head of Sustainable Investment Research, Strategy & Stewardship von LOIM ernannt wurde, um vier neue Mitarbeitende. Kristina Church, Laura García Vélez, Thomas Höhne-Sparborth und Ruairidh Cumming verstärken den Bereich der Nachhaltigkeitsanalyse, Strategie und Stewardship.

Kristina Church, Senior Investment Strategist bei LOIM.
Kristina Church, Senior Investment Strategist bei LOIM.

Church wurde als Senior Investment Strategist für nachhaltige Investitionen eingestellt. Sie war zuvor als Global Head of Future Mobility Thematic Research bei Barclays Capital tätig. Während der letzten 13 Jahre arbeitete sie zunächst als Wirtschaftsprüferin und anschliessend mehrere Jahre als Sell-Side-Aktienanalystin für den Automobilsektor. Bei LOIM liegt der Fokus ihrer Arbeit hauptsächlich auf Nachhaltigkeitsanalysen und nachhaltigen Anlagestrategien für alle Anlageklassen sowie auf dem Verfassen von regelmässigen Berichten und Prognosen für Investoren.

Laura García Vélez, Quantitative Analyst bei LOIM.
Laura García Vélez, Quantitative Analyst bei LOIM.

García Vélez wurde als Quantitative Analyst eingestellt. Sie ist Umweltingenieurin und verfügt über einen Master in geowissenschaftlicher Erderkundung. Zuvor arbeitete sie beim World Wildlife Fund, wo sie unter Verwendung von innovativen Ansätzen der Datenwissenschaft potenzielle, menschlich verursachte Bedrohungen von Naturschutzgebieten identifizierte und als Beraterin für die Planung und Überwachung verschiedener Klimaschutz- und Umweltinitiativen tätig war. Bei LOIM wird sie für den Einsatz der jüngsten technischen Errungenschaften in der Datenwissenschaft zur Unterstützung der Research- und Analysekapazität des Teams zuständig sein.

Thomas Höhne-Sparborth, Senior Sustainability Analyst bei LOIM.
Thomas Höhne-Sparborth, Senior Sustainability Analyst bei LOIM.

Höhne-Sparborth wurde als Senior Sustainability Analyst eingestellt. Er war zuvor als Director of Economics & Analytics bei der Roskill Consulting Group tätig. Er promovierte an der London School of Economics and Political Science, wo er sich mit wirtschaftlichen Übertragungseffekten befasste. Bei LOIM wird sich Höhne-Sparborth hauptsächlich mit der Untersuchung finanzieller und makroökonomischer Aspekte von Nachhaltigkeitsherausforderungen und deren Auswirkungen auf Geschäftsmodelle und die Risiko-Rendite-Dynamik in allen Wirtschaftszweigen und Weltregionen befassen.

Ruairidh Cumming, Quantitative Analyst bei LOIM.
Ruairidh Cumming, Quantitative Analyst bei LOIM.

Cumming wurde als Quantitative Analyst eingestellt. Zuvor arbeitete er bei Cabot Financial, wo er für die Entwicklung massgeschneiderter Preismodelle anhand von maschinellen Lernwerkzeugen zuständig war, welche Informationen in die Analyse einspeisen und komplexe Prognosemodelle erstellen. Bei LOIM wird er zusammen mit García Vélez im Bereich Research- und Analysekapazität zuständig sein. Hubert Keller, CEO von LOIM, kommentiert die vier Neuzugänge: "Die Nachhaltigkeitsherausforderungen bewirken bereits eine grundlegende Veränderung der Risiko-Rendite-Dynamik in allen Sektoren und bei allen Anlageklassen. Für Investoren geht es bei dieser Revolution um Trillionen von US-Dollar. Wir sind der Meinung, dass es zu unseren treuhänderischen Pflichten als Vermögensverwalter gehört, unseren Kunden dabei zu helfen, ihre Portfolios für diesen Übergang entsprechend zu positionieren. Daher ist es für uns sehr wichtig, unsere Fachkenntnisse im Bereich der nachhaltigen Anlagen stetig zu erweitern."

Alle Artikel anzeigen