Credit Suisse: Kinner Lakhani wird Strategie- und Entwicklungschef

Kinner Lakhani (Bild: Credit Suisse)
Kinner Lakhani (Bild: Credit Suisse)

Die Credit Suisse hat Kinner Lakhani zum Head of Group Strategy & Development ernannt. Lakhani kommt von der Deutschen Bank und wechselt von London nach Zürich. Er wird direkt an CEO Tidjane Thiam rapportieren.

11.09.2019, 10:58 Uhr

Redaktion: hf

In seiner Position bei Credit Suisse ist Kinner Lakhani für die Prüfung von Wachstumsmöglichkeiten zuständig. Dazu gehört unter anderem die Weiterentwicklung eines integrierten Ansatzes für die Kundenbetreuung, wie die Bank mitteilt. Lakhani wird von Zürich aus direkt an CEO Tidjane Thiam berichten.

Der neue CS-Mann besitzt grosse Erfahrung sowohl im Wealth und im Asset Management wie auch im Investment Banking. Lakhani stösst von der Deutschen Bank zur CS. Dort war er Head of European Company Research & Advisory sowie Head of European Financials Research. Ausserdem gehörte er einer Arbeitsgruppe für Aufsichtspolitik und Finanzstabilität der Europäischen Zentralbank an. Bis 2015 war er für die Citigroup tätig, wo er die Finanzanalyse für europäische Banken leitete.

Bekannt wurde Lakhani als Autor verschiedener Publikationen zu Zukunftsthemen im Banking. Seine Stimme gehört zu den renommiertesten in der Finanzindustrie, lobt ihn die Schweizer Grossbank. Lakhani hat einen Abschluss der London School of Economics und ist Chartered Accountant (ACA).

Alle Artikel anzeigen