Liquidität und Steuersenkungen beflügeln China

Bild: Unsplash
Bild: Unsplash

Kleine und mittlere Unternehmen würden von den chinesischen Reformen profitieren, erklärt Freddy Wong von Fidelity International. Chancen sehe er bei Obligationen im Infrastruktursektor, wobei flexible Anpassungen der Duration notwendig seien.

30.01.2019, 09:42 Uhr

Redaktion: ase

"Für Chinas Märkte war 2018 ein schwieriges Jahr, in dem sich der Handelsstreit mit den USA zuspitzte und die Wirtschaft abschwächte", erklärt Freddy Wong, Obligationenmanager bei Fidelity International. Stärkere Schwankungen an den Märkten waren die Folge. 2019 dürfte für China dagegen das Jahr der Transformation und Stabilität zugleich sein, ist er sich sicher.

Stabilität aufrechterhalten
Das oberste Ziel der Politik wird laut Wong in diesem Jahr sein, die Stabilität aufrechtzuerhalten. Insgesamt sei deshalb mit anhaltend hoher Liquidität zu rechnen. "In einem stabilen Umfeld bedeutet Transformation, dass die Regierung weitere Strukturanpassungen vornimmt, die Finanzierungsprobleme privater Unternehmen in den Griff bekommt, die Beschäftigungslage stabilisiert und die Konsumlust durch gezielte Reformen anfacht", erläutert Wong.

Verbesserung des Geschäftsumfelds
Die Regierung in Peking wolle den Bau kommunaler und anderer Infrastrukturprojekte vorantreiben. Dazu würden Transportwege zwischen Städten, Logistikeinrichtungen, 5G, künstliche Intelligenz und das industrielle Internet gehören. Zugleich würde Chinas Führung bei Steuersenkungen stärker auf das Gaspedal treten und etwa die Mehrwert- und die Einkommensteuer senken. Das kann gemäss Wong Mittel in Höhe von 900 bis 1'500 Milliarden Renminbi freisetzen, womit die Belastung für kleine und mittlere Unternehmen sinkt und sich das Geschäftsumfeld verbessert.

Reaktionsfähigkeit gefordert
Wichtig bei Anlagen an Chinas Obligationenmärkten sei aktuell die Fähigkeit, schnell auf kurzfristige Markttrends reagieren und die Duration flexibel anpassen zu können. Wong schätzt die Aussichten für Obligationen mit niedrigem Rating, hoher Verzinsung und kurzer Duration als günstig ein. Ihnen würden die gelockerte Liquidität und bessere Finanzierungsbedingungen für Privatunternehmen entgegenkommen. Neben dem neuen Infrastruktursektor wird er auch Anlagechancen in Branchen sondieren, die von Massnahmen zur Ankurbelung der Binnennachfrage profitieren. "Genau beobachten werden wir ausserdem Wandelobligationen, die wegen der Korrektur am Aktienmarkt im letzten Jahr nun sehr günstig zu haben sind", sagt Wong.

Alle Artikel anzeigen