Börse Saudi-Arabiens bietet langfristige Chancen

Saudi-Arabien verfüge nicht nur über einen grossen Aktienmarkt, findet Enrico Camera, Fondsmanager bei GAM, sondern biete auch grosses Wachstumspotential.

19.08.2015, 14:25 Uhr

Redaktion: jog

Auch zwei Monate nach der Öffnung der saudischen Börse Tadawul für ausländische Investoren gilt es vorsichtig zu bleiben trotz des gestiegenen Anlegerinteresses. Dies ist die Meinung von Enrico Camera, Fondsmanager des GAM Star (Lux) Emerging Alpha. Trotz des aktuellen Markt-Hypes rechnet der Experte damit, dass die Kapitalzuflüsse wieder abnehmen werden: Vergleichsweise hohe Transaktionskosten und eine nur langsame Anpassung an internationale Rechnungslegungsstandards dürften die Kapitalzuflüsse dämpfen, sagt Camera.

Öffnung könnte bedeutende Investitionsmöglichkeit darstellen
Als grösste Volkswirtschaft des Nahen Ostens könnte das Land bis 2017 durch die Aufnahme in den MSCI-EM-Index von einem Frontier-Market in den Status eines Emerging Market heraufgestuft werden. Marktteilnehmer hatten denn auch weitgehend positiv auf die Öffnung des Aktienmarktes für qualifizierte Finanzinvestoren vor zwei Monaten reagiert. Sie erwarten, dass die zu einem Zufluss ausländischen Kapitals führen wird. Die Öffnung des Marktes könnte zukünftig eine bedeutende Investitionsmöglichkeit darstellen, da Saudi-Arabien nicht nur über einen grossen Aktienmarkt verfügt, sondern auch grosses Wachstumspotential bietet, bemerkt der Experte. Mit der Öffnung des Marktes will Saudi-Arabien ausländisches Kapital anziehen, um die fehlenden Deviseneinnahmen aus dem gesunkenen Ölpreis zumindest teilweise kompensieren zu können.

Binnennachfrage stärkt Einzelhandel, Kraftstoffvertrieb und Transportwesen
Investoren sollten grundsätzlich vorsichtig agieren, da die saudi-arabische Wirtschaft wegen der mangelnden Strukturreformen sehr stark den Folgen der Ölpreisschwäche ausgesetzt ist, so Camera. Wir identifizieren gute Möglichkeiten im Einzelhandel, dem Treibstoffvertrieb und Transportwesen Industrien, die von der robusten Binnennachfrage und einer wachstumsfördernden Konkurrenzdynamik profitieren sollten. Für die zweite Jahreshälfte meiden wir den Energie-, Material- und Finanzsektor, deren Ertragsdynamik vor dem Hintergrund niedriger Ölpreise und der Abwesenheit einer restriktiveren Geldpolitik herausfordernd bleibt. Alleine der Energie- und Finanzsektor zusammen repräsentierten zusammen derzeit cirka 75 Prozent der Gesamtmarktkapitalisierung des Tadawul-Index. Ein Hinweis darauf, dass die starke Marktperformance im Rest des Jahres wahrscheinlich nicht anhalten wird, so Camera. Dies nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass der positive
Performance-Trend auf breiter Ebene zu deutlich höheren Bewertungen geführt habe. Das aktuelle Kurs-Gewinn-Verhältnis liege derzeit bei rund 16. Der Markt handelt momentan mit einem deutlichen Aufschlag sowohl im Vergleich zu früher als auch im Vergleich mit den durchschnittlichen Bewertungen anderer Schwellenländer-Börsen, so Camera.

Lesen Sie hier den vollständigen Text als PDF.

Alle Artikel anzeigen