Teure Eigentumswohnungen

Am stärksten stiegen die Preise für Eigentumswohnungen. (Bild Shutterstock/Grand Warszawski)
Am stärksten stiegen die Preise für Eigentumswohnungen. (Bild Shutterstock/Grand Warszawski)

Auf dem Immobilienmarkt spürt man von der Zinswende der Nationalbank noch nicht viel. Die Mieten sowie die Preise für Eigentum steigen zum Jahresende weiter. Eigentumswohnungen wurden im Schnitt sogar um 6,2% teurer als vor 12 Monaten.

04.01.2023, 10:54 Uhr

Redaktion: sw

Über das ganze Jahr 2022 hinweg summiert sich gemäss der Studie des Immobilienberatungsunternehmens Iazi und der SMG Swiss Marketplace Group der Mietpreisanstieg auf 4,3%.

Besonders deutlich sind die Angebotsmieten im Jahr 2022 in der Grossregion Zürich gestiegen - nämlich um 6,1%. In der Genferseeregion lag der Anstieg bei vergleichsweise tiefen 3,8%. Das Tessin verzeichnet mit plus 8,4% die mit Abstand grösste Zunahme, während in der Nordwestschweiz die ausgeschriebenen Mietwohnungen im Schnitt um 2,3% anstiegen.

Auch bei den ausgeschriebenen Kauf-Objekten müssen Interessenten tiefer in die Tasche greifen. Die Angebotspreise für Einfamilienhäuser kletterten im Dezember nochmals um 1,4%. Über das Gesamtjahr summierten sich die Steigerungen damit auf 4,7%, Eigentumswohnungen wurden im Schnitt sogar um 6,2% teurer als vor 12 Monaten.

Damit bleibe der Markt für jene, die den Traum vom Eigenheim hegen, herausfordernd und für viele sei die Erfüllung dieses Wunsches ein Stück weiter in die Ferne gerückt, heisst es.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung