Swiss Life wächst 2019 stark in der beruflichen Vorsorge

Swiss Life bietet ihren Unternehmenskunden als einzige Schweizer Anbieterin unter einer Marke ein umfassendes Angebot in der beruflichen Vorsorge.
Swiss Life bietet ihren Unternehmenskunden als einzige Schweizer Anbieterin unter einer Marke ein umfassendes Angebot in der beruflichen Vorsorge.

Swiss Life verzeichnete 2019 sowohl bei Vollversicherungs- als auch teilautonomen Lösungen eine starke Nachfrage von den KMU. Mit der Bildung zusätzlicher Rückstellungen sichert Swiss Life die langfristige Finanzierung der Leistungsversprechen an die Versicherten.

26.05.2020, 14:17 Uhr

Redaktion: rem

Swiss Life konnte die massgebenden periodischen Prämien in der Kollektivversicherung im vergangenen Jahr auf 3'661 Mio. Franken steigern (2018: CHF 3'323 Mio.). Die gesamten Prämieneinnahmen stiegen von 7'797 Mio. auf 11'540 Mio. Franken. Die Anzahl Verträge hat gegenüber dem Vorjahr um 6,2% auf 46'983 markant zugenommen, wie Swiss Life am Dienstag mitteilte. Dieser ausserordentlich starke Anstieg des Prämienvolumens und der Verträge sei primär auf den Rückzug eines Mitbewerbers aus dem Vollversicherungsgeschäft zurückzuführen. Besonders hervorzuheben sei, dass dabei die Verwaltungskosten dank konsequenten Effizienzsteigerungsmassnahmen um 4,5% auf 211 Mio. Franken gesenkt werden konnten (2018: CHF 221 Mio.).

Mit einer Ausschüttungsquote von 94,8% erfüllte Swiss Life die gesetzlichen Vorgaben. Die zusätzlichen Rückstellungen erhöhten sich um 254 Mio. Franken. Dem Überschussfonds konnten 2019 148 Mio. Franken zugewiesen werden (2018: CHF 245 Mio.). Die Netto-Anlagerendite betrug 2,16% (2018: 2,22%).

Swiss Life bleibt Vollsortimenterin

Swiss Life bietet ihren Unternehmenskunden als einzige Schweizer Anbieterin unter einer Marke ein umfassendes Angebot in der beruflichen Vorsorge. Daran hält Swiss Life laut Medienmitteilung auch in Zukunft fest. Hans-Jakob Stahel, Leiter Unternehmenskundengeschäft Swiss Life Schweiz, kommentiert: "Die Nachfrage von KMU und Grossunternehmen nach Sicherheit in der beruflichen Vorsorge ist ungebrochen gross. Aus diesem Grund steht Swiss Life als Marktführerin weiterhin für die Wahlfreiheit in der beruflichen Vorsorge ein. Unsere Kunden sollen selbstbestimmt entscheiden können, welche Lösung in der beruflichen Vorsorge am besten zu ihnen passt." Dass diese Vollsortimenter-Strategie aufgehe, zeige auch die deutlich erhöhte Nachfrage nach teilautonomen Lösungen: Gegenüber dem Vorjahr stieg der Neugeschäftsanteil in diesem Segment auf insgesamt 20% des gesamten Unternehmenskundengeschäfts (2018: 14%). Per Ende 2019 verzeichnete Swiss Life in der Teilautonomie insgesamt 5958 Anschlüsse, was gegenüber dem Vorjahr einem Wachstum von 39% entspricht (31.12.2018: 4272 Anschlüsse).

Alle Artikel anzeigen