Swiss Life Asset Managers gewinnt "Forecast Accuracy Award"

das Economic Research Team von Swiss Life Asset Managers wurde für seine Prognose-Treffsicherheit ausgezeichnet. (Bild: Shutterstock.com/Lightspring)
das Economic Research Team von Swiss Life Asset Managers wurde für seine Prognose-Treffsicherheit ausgezeichnet. (Bild: Shutterstock.com/Lightspring)

Das Economic Research von Swiss Life Asset Managers gewinnt den "Forecast Accuracy Award" für die besten BIP- und Inflationsprognosen der Schweiz und der Eurozone für 2019.

14.05.2020, 10:06 Uhr

Redaktion: rem

Consensus Economics, der weltweit führende Anbieter von makroökonomischen Prognose-Umfragen, hat Swiss Life Asset Managers zum dritten Mal für die beste Prognose des Schweizer BIP und der Inflation ausgezeichnet. Auch für die Eurozone stellte Swiss Life Asset Managers die zuverlässigste Prognose. Consensus Economics verglich für ihre Auswertung die Einschätzung von rund 30 teilnehmenden Instituten.

Marc Brütsch, Chefökonom von Swiss Life Asset Managers, kommentiert: "Unsere Prognosen zum BIP-Wachstum für das Jahr 2019 in der Eurozone und der Schweiz waren zu Beginn des Jahres 2018 weit vorsichtiger als jene der meisten übrigen Institute. Die zunehmende Verunsicherung um den Handelsstreit und den Brexit zog dann tatsächlich die erwartete Abkühlung der weltwirtschaftlichen Dynamik nach sich. So rechneten wir zu Beginn von 2018 für das Jahr 2019 für die Eurozone und die Schweiz lediglich mit einem BIP-Wachstum von 1,3%. Die Konsensus-Prognose lag dagegen damals bei 1,8% für die Eurozone und 1,7% für die Schweiz. Schliesslich stellte sich 2019 ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,2% in der Eurozone ein. In der Schweiz lag der Wert für 2019 am Ende bei 0,9%."

Prognose zu BIP-Wachstum Eurozone 2019 und tatsächliches Resultat

Quelle: MACROBOND
Quelle: MACROBOND

Prognose zu BIP-Wachstum Schweiz 2019 und tatsächliches Resultat

Quelle: MACROBOND
Quelle: MACROBOND

Trüber Ausblick für 2020

Für 2020 hat das Economic Research Team von Swiss Life Asset Managers aufgrund des Coronavirus die Prognosen seit Jahresbeginn bereits mehrfach revidiert. Für die Schweiz erwarten die Experten nun einen Rückgang des realen Bruttoinlandsprodukts um -3.1% und eine mittlere Inflationsrate von -0,5%. Für die Eurozone liegt die aktuelle Prognose zum BIP bei -5,8% und jene für die Jahresteuerung bei 0,2%. "Die Unsicherheit ist derzeit aufgrund der Lockdown-Massnahmen und dem resultierenden Einbruch der wirtschaftlichen Tätigkeit aussergewöhnlich hoch. So erstrecken sich die derzeit verfügbaren Prognosen zur jährlichen Veränderungsrate des Bruttoinlandsprodukts in der Eurozone über eine Spannweite von –13.0% bis –3.1%", sagt Marc Brütsch.

Methodik

Mehr Informationen zur Methodik von Consensus Economics und deren Ermittlung der Prognose-Genauigkeit der Umfrage-Teilnehmer: Consensus Economics.

Alle Artikel anzeigen