SIX Digital Exchange bekommt grünes Licht von der Finma

Handel, Abwicklung und Verwahrung von digitalen Vermögenswerten werden an der Schweizer Börse Realität. (Bild: PD)
Handel, Abwicklung und Verwahrung von digitalen Vermögenswerten werden an der Schweizer Börse Realität. (Bild: PD)

Die SIX Digital Exchange (SDX) hat von der Aufsichtsbehörde Finma die offizielle Genehmigung für den Betrieb einer Börse und eines Zentralverwahrers für digitale Vermögenswerte in der Schweiz erhalten.

10.09.2021, 08:38 Uhr

Redaktion: hf

Die Finma-Genehmigung ermöglicht es der SIX Digital Exchange (SDX), mit einer vollständig regulierten, integrierten Handels-, Abwicklungs- und Verwahrungsinfrastruktur für digitale Wertpapiere in Betrieb zu gehen. Mit diesen Lizenzen kann die SDX die höchsten Schweizer Aufsichts- und Regulierungsstandards anbieten.

Planung und Aufbau einer vollständig integrierten Infrastruktur für Handel, Abwicklung und Verwahrung von digitalen Vermögenswerten auf Basis der Distributed-Ledger Technologie sind seit 2018 im Gange. Jetzt wurde mit der Genehmigung der beiden Lizenzen ein Meilenstein erreicht, wie die SIX mitteilt. Der Weg für die nächste Entwicklungsstufe eines zukünftigen Ökosystems sei geebnet.

Die SIX Digital Exchange wird weiter in den Aufbau des digitalen finanziellen Ökosystems investieren, um ein globales Liquiditätsnetz für digitale Vermögenswerte zu schaffen. Zu diesem wird sie Kooperationen mit Partnern eingehen und das Onboarding verschiedener globaler und lokaler Finanzakteure beschleunigen.

Mit der Erweiterung des internationalen Kundenstamms um Banken, Emittenten, Versicherungsunternehmen und institutionelle Anleger werden die SDX-Mitglieder ein globales Börsennetzwerk für digitale Vermögenswerte schaffen und globale Liquidität freisetzen.

Thomas Zeeb, Global Head Exchanges und Mitglied der Konzernleitung von SIX, erklärt, die Finma-Genehmigung sei ein wichtiger Schritt, um die Digitalisierung der Kapitalmärkte in den Mainstream zu bringen, "aber es ist erst der Anfang. Wir werden weiterhin mit unseren Kunden, Regulierungsbehörden und anderen Stakeholdern zusammenarbeiten, um die Märkte der Zukunft zu gestalten."

Alle Artikel anzeigen