Schroders gibt Tod von Bruno Schroder bekannt

Bruno Schroder
Bruno Schroder

Das Unternehmen gibt bekannt, dass Bruno Schroder nach einer kurzen Krankheit im Alter von 86 Jahren am 20. Februar 2019 verstorben ist. Er war seit 1963 Direktor von Schroders.

21.02.2019, 16:19 Uhr

Redaktion: ase

Bruno Schroder war der Ur-Ur-Enkel von John Henry Schroder, dem Mitbegründer des Schroders-Unternehmens im Jahr 1804. Nach einem Zivildienst bei den "Life Guards" das älteste englische Gardekavallerie-Regiment der britischen Armee und einem Abschluss an der Oxford University und der Harvard Business School kam Bruno Schroder im November 1960 zu J. Henry Schroder & Co.

Seine berufliche Laufbahn begann er im Bereich Internal Audit, im Commercial Banking und anschliessend in Corporate Finance. Wegen der sich verschlechternden Gesundheit seines Vaters, des Vorstandsvorsitzenden Helmut Schroder, wurde Bruno Schroder am 1. Januar 1963 zum nicht-exekutiven Mitglied des Verwaltungsrats von Schroders ernannt.

"Bruno Schroder hat in mehr als 50 Jahren einen enormen Beitrag für Schroders geleistet. Er war leidenschaftlich und unerschütterlich in seiner Unterstützung des Unternehmens", sagt Michael Dobson, Vorsitzender von Schroders. Seine langjährige Erfahrung, sein gutes Urteilsvermögen und sein Sinn für Humor würden sehr fehlen, fügt Dobson hinzu.

Alle Artikel anzeigen