Robeco will bis 2050 Netto-Null-Emissionen erreichen

Robeco bekennt sich zu den globalen Klimazielen. (Bild: Shutterstock.com/Sergey Tinyakow)
Robeco bekennt sich zu den globalen Klimazielen. (Bild: Shutterstock.com/Sergey Tinyakow)

Robeco strebt das Ziel an, für alle seine verwalteten Vermögenswerte bis 2050 Netto-Null-Treibhausgasemissionen zu erreichen.

07.12.2020, 14:04 Uhr

Redaktion: rem

Das Bestreben, Netto-Null-Treibhausgasemissionen zu erreichen, folge einer Reihe von Massnahmen, die Robeco bereits früher im Rahmen seiner Bestrebung, den Kohlenstoff-Fussabdruck seiner Investitionen zu verringern, angekündigt hat. So will Robeco den Umfang seiner Politik zum Ausschluss fossiler Brennstoffe auf alle Fonds ausweiten und hat zudem Anfang dieses Jahres einen Klimastrategen und einen Klimadatenwissenschaftler engagiert.

Weiter hat der Asset Manager Anlagestrategien eingeführt, die zur Erreichung dieses Ziels beitragen sollen, wie etwa eine globale Strategie für Green Bonds. Darüber hinaus werde sich das Unternehmen weiterhin stark auf sein Engagement zur Bekämpfung des Klimawandels konzentrieren, indem es sich aktiv für Unternehmen einsetze, die in der Übergangsphase ins Hintertreffen geraten seien, heisst es weiter in einer Medienmitteilung.

Robeco werde einen Fahrplan entwickeln und Zwischenziele festlegen, um im Einklang mit den globalen Bemühungen, die Erderwärmung bis 2050 auf 1,5°C zu begrenzen, das gesteckte Ziel zu erreichen.

Alle Artikel anzeigen