Neue Projekte erfordern dritte Kapitalerhöhung

Ivo Bracher, Verwaltungsratspräsident von bonainvest.
Ivo Bracher, Verwaltungsratspräsident von bonainvest.

Um das rasche Wachstum und diverse neue attraktive Projekte zu finanzieren, hat die bonainvest Holding AG im 2013 bereits die dritte Kapitalerhöhung mit Erfolg durchgeführt. Bestehende sowie neue Aktionäre zeichneten insgesamt CHF 20 Mio., womit das Aktienkapital neu CHF 151,4 Mio. beträgt. Zurzeit befinden sich über 700 Wohnungen im Bau oder kurz davor.

04.12.2013, 08:50 Uhr

Redaktion: dab

Seit der letzten Kapitalerhöhung Anfang Juli 2013 entwickelte die Schweizer Immobiliengesellschaft bonainvest weitere interessante Bauprojekte und erwarb dazu Grundstücke an attraktiven Lagen. So ist im solothurnischen Breitenbach die Überbauung „Wydengarten“ geplant. Im Kanton Zürich konnte in Kilchberg nahe dem bereits bestehenden Kilchberger Projekt „Seesicht“ Bauland an bester Lage erworben werden. Des Weiteren ist im aargauischen Hausen eine Überbauung im Dorfzentrum geplant.

CHF 250 Mio. Bauvolumen

Aktuell befinden sich 11 Projekte mit einem Volumen von rund CHF 250 Mio. im Bau, weitere 30 Projekte sind in Vorbereitung, die allesamt nach dem bonacasa-Konzept erstellt werden. Allein 2014 ist der Start von sechs Neubauten projektiert. Dazu kommt der Ausbau bestehender Projekte, die sich aufgrund der regen Nachfrage aufdrängen. Beispiele dafür sind die Überbauungen „Lochzelgli“ im solothurnischen Luterbach sowie „Brückfeld“ im bernischen Aarberg.

1‘500 bonacasa-Wohnungen entstehen oder sind bereits erstellt

Auch das neue sogenannte B2B-bonacasa-Angebot kommt gut an. Dabei werden Bauten von Drittinvestoren mit dem bonacasa-Konzept ausgestattet, das umfassende Services mit persönlichem bonaConcierge umfasst. „Bereits konnten wir erste Geschäftskunden gewinnen, die bonacasa für ihre Angestellten, Mieter, Versicherten und Feriengäste anbieten“, freut sich Ivo Bracher, Verwaltungsratspräsident von bonainvest. So wertet zum Beispiel die Pensionskasse Coop ihre neue Überbauung „OpenCourts“ in Bern-Brünnen mit dem bonacasa-Wohnkomfort auf.

Kontinuierliches Wachstum

Um das starke Wachstum und die neuen Projekte zu finanzieren, musste das Kapital in diesem Jahr bereits zum dritten Mal erhöht werden. Bestehende sowie neue Aktionäre zeichneten insgesamt CHF 20 Mio. Damit beträgt das Aktienkapital CHF 151,4 Mio. Daran sind neben Privatanlegern über 30 institutionelle Investoren wie Pensionskassen, Anlagestiftungen und Versicherungen beteiligt. Zurzeit erfolgt der Aktienhandel noch über die Geschäftsleitung.

Die Dividendenpolitik ist aktionärsfreundlich ausgestaltet. Aufgrund der guten operativen Resultate der letzten Jahre wurde bereits 2012 und 2013 eine Dividende in Form einer Rückzahlung aus Kapitaleinlagereserven ausgeschüttet. Ab 2016 soll die Rendite 5% betragen, wovon 3 Prozentpunkte ausbezahlt werden. „Für den Investor bieten bonainvest-Aktien eine interessante Möglichkeit, sich in den Zukunftsmärkten „Wohnen im Alter“ sowie „Wohnen mit Service“ zusammen mit erfahrenen Partnern zu engagieren“, betont Ivo Bracher mit Blick auf die nächsten Kapitalerhöhungen, die auch für 2014 vorgesehen sind.

Alle Artikel anzeigen