Neue Plattform für indirekte Immobilienanlagen

Immobilienfonds rentieren seit fünf Jahren durchschnittlich 6 bis 7% p.a. (Bild: zvg)
Immobilienfonds rentieren seit fünf Jahren durchschnittlich 6 bis 7% p.a. (Bild: zvg)

Eine neue digitale Plattform des Schweizer Berufsverbands für Immobilienverbriefung (Coptis) liefert eine Fülle relevanter Informationen über indirekte Immobilienanlagen in der Schweiz. Immoday.ch soll das Anlagesegment einschliesslich der Immobilienverbriefung transparenter und verständlicher machen.

16.11.2020, 12:01 Uhr

Redaktion: hf

Als reines Online-Medium bündelt Immoday quantitative Marktdaten, Branchennews, Akteure des Immobiliensektors, Konjunkturanalysen und didaktische Inhalte. Die zweisprachige Plattform (deutsch und französisch) will die Anlageklasse der indirekten Immobilienanlagen aufwerten. Immobilienfonds wiesen in den letzten fünf Jahren eine durchschnittliche Performance von 6 bis 7% per annum auf. Gleichwohl machen sie nur 3% aller in der Schweiz verfügbaren Fonds auf, wie die Betreiber von Immoday.ch erklären.

Die Plattform soll zudem die Immobilienverbriefung fördern. Über verschiedene Partner bietet sie Lösungen an. Immoday will die zahlreichen Facetten der Immobilienverbriefung erklären und attraktiv zugänglich zu machen. Die Immobilienverbriefung in der Schweiz erreicht lediglich 3 bis 5% verglichen mit 30% in einigen Nachbarländern, heisst es in einer Mitteilung. Im Zeitalter der Digitalisierung möchte Immoday genau diese Anlage fördern und so zu einer Expansion des Sektors beitragen.

Geführt wird die Plattform von einem dreiköpfigen Team in Nyon: Präsident Riccardo Boscardin leitete 2002 bis 2014 die Abteilung Global Real Estate-Switzerland der UBS. Direktor Marc-Henri Bujès war für die Investmentfonds-Datenbanken von Standard & Poor's zuständig, arbeitete in den Bereichen Private Banking und Brokerage und kümmerte sich um Pensionsfonds. Philippe Perret du Cray ist mit 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Marketing und Kommunikation in verschiedenen Medien als Head of Business Development der Dritte im Bunde.

Boscardin sieht in der Plattform "ein einzigartiges Informations- und Förderungs-Tool für private und institutionelle Immobilienanleger". Gerade jetzt, wo Negativzinsen und konjunkturelle Unsicherheit vorherrschten, sei es wichtig, diese "besonders attraktive Anlageklasse" verständlicher zu machen.

Alle Artikel anzeigen