Mit "Prometheus" gegen Insiderhandel

Der Titan Prometheus steht für den Vorausdenkenden. (Bild: Shutterstock.com/artistique7)
Der Titan Prometheus steht für den Vorausdenkenden. (Bild: Shutterstock.com/artistique7)

SIX Exchange Regulation hat eine neue Applikation zur Handelsüberwachung lanciert. "Prometheus" setze neue Massstäbe in Bezug auf die Überwachung der Börsenplätze, ist SIX überzeugt.

01.09.2020, 10:16 Uhr

Redaktion: rem

Wie die Börsenbetreiberin SIX am Dienstag mitteilte, setzt die Applikation namens "Prometheus" auf Cutting-Edge-Technologien und einen maximalen Grad an Automatisierung und wird die derzeit eingesetzte Software zur Handelsüberwachung schrittweise ablösen. SIX Exchange Regulation (SER) verfolgt einen holistischen Surveillance-Ansatz und setzt dafür auf Artificial Intelligence, Machine Learning und Big Data. Mit der operativen Inbetriebnahme des Moduls "Insider Trading" öffne die Handelsüberwachung von SER ein neues Kapitel in Sachen Aufdeckung von Insiderhandel in der Schweiz. Die Applikation "Prometheus" ermöglicht den Analysten der Handelsüberwachung von SER eine schnellere, stärker granulierte und auf einer breiteren Datengrundlage gestützte Analyse zur Aufdeckung von potenziellen Fällen von Insiderhandel, wie es in der Medienmitteilung heisst. Das Modul "Insider Trading" ist das erste von zwei Modulen, die "Prometheus" komplettieren werden. Das zweite Modul "Market Manipulation" befindet sich aktuell in der Entwicklung und ist für das erste Semester 2021 geplant.

Global führende Handelsüberwachungsstelle

"Mit 'Prometheus' machen wir den Schritt zu einer global führenden Handelsüberwachungsstelle, denn durch die Nutzung neuester technologischer Ansätze reagieren wir nicht auf Wandel, sondern stossen diesen selbst an. Das tun wir konsequent, um die Integrität und Transparenz des Schweizer Finanzplatzes auf gewohnt hohem Niveau zu halten", führt Christian Müller, Head Surveillance & Enforcement, näher aus. SER werde in der Lage sein, noch mehr Daten schneller und vertiefter zu analysieren.

Mit Projektbeginn im Q4 2019 und dem heutigen Go-live des Moduls "Insider Trading" habe SER einen weiteren Meilenstein zur Transformation hin zu einer effektiveren, risikobasierten und effizienteren Handelsüberwachung erreicht. SER entwickelte "Prometheus" zusammen mit einem Expertenteam von PwC Schweiz. Nach erfolgreichen Tests vor der Implementierung stehe nun die Sammlung erster Erfahrungswerte an. Gleichzeitig arbeitet SER an der Fertigstellung des zweiten Moduls "Market Manipulation".

Alle Artikel anzeigen