MainFirst stärkt strategische Position durch Teilübernahme

Bild: Unsplash
Bild: Unsplash

MainFirst übernimmt das europäische institutionelle Aktien-Geschäft vom US-amerikanischen Unternehmen Raymond James.

09.10.2018, 16:50 Uhr

Redaktion: ase

MainFirst, ein unabhängiges europäisches Aktienresearch- und -handelshaus, übernimmt zum 1. Dezember 2018 das institutionelle Brokerage-Geschäft in europäischen Aktien von Raymond James in Paris und London. Im Zuge dessen übernimmt MainFirst aus den Bereichen Research, Sales und Sales Trading auch die 29 Mitarbeiter von Raymond James in Paris und sechs weitere Analysten in London, die in die Organisation von MainFirst integriert werden.

Dieser Schritt sei beschlossen worden, um Skaleneffekte zu erreichen und Wettbewerbsvorteile in der neuen MiFiD II-Welt besser zu nutzen, erklärt Ebrahim Attarzadeh, Vorstand bei MainFirst. Durch die Übernahme wächst die Zahl der gecoverten europäischen Aktien um rund ein Viertel auf 400 – zugleich steigert MainFirst die Zahl seiner institutionellen Kunden in Frankreich.

Alle Artikel anzeigen