iM Global Partner und Eurizon gehen Partnerschaft ein

Der Oyster-Fonds für japanische Aktien wird neu bei Eurizon verwaltet. (Bild: Shutterstock.com/gnoparus)
Der Oyster-Fonds für japanische Aktien wird neu bei Eurizon verwaltet. (Bild: Shutterstock.com/gnoparus)

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen iM Global Partner und Eurizon wird das Investment Management des Fonds für japanische Aktien an den italienischen Vermögensverwalter übertragen. Auch die beiden Fondsmanager wechseln zu Eurizon.

02.09.2020, 11:57 Uhr

Redaktion: alm

iM Global Partner und Eurizon sind eine Partnerschaft eingegangen, in deren Rahmen das Investment Management des Fonds für japanische Aktien der Oyster-Produktpalette zum 1. September 2020 an Eurizon Capital SGR übergegangen ist. Grund für die strategische Überführung ist das Bestreben, den Fonds mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 40 Mrd. Yen (324 Mio. Euro) in ein möglichst leistungsfähiges strukturelles und operatives Umfeld einzubetten. Der Fonds wurde im Mai von iM Global Partner erworben.

Eurizon seinerseits ist ein Kompetenzzentrum für die Anleihenmärkte. Der Vermögensverwalter verstärkt und diversifiziert seine Expertise im internationalen Aktien-Management weiter und entwickelt eigene Strategien. Zu diesem Zweck schliessen sich Joël Le Saux und Yoko Otsuka, die Manager des Oyster-Fonds für japanische Aktien, den Aktien-Teams von Eurizon an.

Die beiden Manager verwalten den Fonds seit 2013 bei Syz Asset Management. Le Saux beschäftigt sich seit 1996 mit dem japanischen Aktienmarkt und begann seine Karriere in Tokio als Buy-Side-Analyst für japanische Aktien. Zudem war er Fondsmanager bei Lazard Gestion in Paris und sowie Teil des Asset Management-Teams der Credit Suisse in Singapur. Otsuka, CFA, begann ihre Karriere 2005 als Kreditanalystin bei der Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ, bevor sie 2012 als Produktspezialistin zu Oddo Asset Management wechselte.

Alle Artikel anzeigen