Henderson: Attraktive Erweiterung der Produktpalette

Ariane Dehn
Head of Sales Switzerland
bei Henderson
Ariane Dehn Head of Sales Switzerland bei Henderson

Unter der Voraussetzung, dass Aktionäre und Aufsichtsbehörden ihre Zustimmung erteilen und weitere Bedingungen erfüllt sind, dürfte Henderson die Übernahme von Gartmore am 4. April 2011 abschliessen. Dadurch erweitert sich Hendersons Produktpalette erheblich.

25.03.2011, 15:26 Uhr

Redaktion: ah

Die Fonds von Gartmore werden im Sommer unter dem neuen Brand Henderson Gartmore geführt. Ansonsten ergeben sich für Anleger, die Fonds von Gartmore halten, keine grossen Veränderungen. In vielen Fällen bleiben die Fondsmanager die gleichen wie bisher. So werden etwa Chris Palmer und Charlie Awdry (Schwellenländer), John Bennett (Aktien Europa), Chris Burvill (Cautious Managed), Tony Lanning (Multi-Manager), Adam McConkey und Rob Giles (britische Nebenwerte), Neil Rogan (Aktien international), John Stewart (Aktien Japan Long/Short) sowie Ben Wallace und Luke Newman (UK Absolute Return) künftig für die gleichen Fonds verantwortlich sein wie bisher. Wechsel gibt es vergleichsweise wenige.

Markante Angebotserweiterung in der Schweiz David Jacob, Chief Investment Officer bei Henderson, ist überzeugt, dass die Akquisition von Gartmore Henderson stärken wird: „Die Übernahme wird unsere Position als diversifizierter Asset Manager festigen. Ich bin sehr erfreut, dass es uns gelungen ist, die wichtigsten Investmentteams von Gartmore in unsere Gruppe zu übernehmen.“ Ariane Dehn, Head of Sales Switzerland bei Henderson, freut sich, in der Schweiz bald mit einem noch breiteren und attraktiveren Angebot aufzuwarten: “Mit der Integration von Gartmore erweitern wir unser Angebot hierzulande markant. Zu den 23 zum Vertrieb zugelassenen Fonds von Henderson kommen noch deren 16 von Gartmore hinzu, darunter Schwergewichte wie der Gartmore European Absolute Return von John Bennet.“

Alle Artikel anzeigen