GKB will mit neuem Strategiefonds den Negativzinsen trotzen

Der neue Strategiefonds der Graubündner Kantonalbank wird vom hauseigenen Investment Center betreut. (Bild: ZVG)
Der neue Strategiefonds der Graubündner Kantonalbank wird vom hauseigenen Investment Center betreut. (Bild: ZVG)

Der neue Strategiefonds der Graubündner Kantonalbank investiert weltweit in Aktien und eröffnet höhere Ertragschancen. Für Investoren mit einem langfristigen Anlagehorizont und entsprechender Risikofähigkeit eignet sich der Fonds laut GKB als Variante für die persönliche Vorsorge.

04.11.2019, 16:19 Uhr

Redaktion: lek

Der "GKB (CH) Strategiefonds Kapitalgewinn" eignet sich laut Medienmitteilung der Graubündner Kantonalbank (GKB) für Anlegerinnen und Anleger, die langfristig Kapitalgewinne erzielen wollen und bereit sind, zeitweise grosse Kursschwankungen in Kauf zu nehmen. Der Strategiefonds investiert weltweit in Aktien und ist breit diversifiziert nach Regionen, Länder und Sektoren. Investiert wird in die GKB-Aktienfonds, für spezifische Anlagelösungen wird die Expertise von spezialisierten Partnern der Bank genutzt. Die Einzeltitelselektion erfolgt gemäss Mitteilung der Kantonalbank durch ein quantitatives Bewertungsmodell des internen Investment Center.

Wie in sämtlichen Anlagelösungen der GKB werden auch beim neuen Fonds ESG-Nachhaltigkeitskriterien, also Aspekte zu Umwelt, Soziales und Unternehmensführung berücksichtigt. Unternehmen mit einem sehr schlechten Nachhaltigkeitsrating werden ausgeschlossen. Wie die GKB schreibt, sind Qualität, Bewertung sowie Kurs- und Gewinnentwicklung eines Unternehmens weitere wichtige Selektionskriterien.

Der neue GKB-Strategiefonds kann auch im Rahmen einer diversifizierten Vorsorgelösung eingesetzt werden. Aufgrund von höheren Ertragschancen und Steuervorteilen stellt er eine Alternative zu einem 3. Säule-Konto dar.

Alle Artikel anzeigen