GAM richtet systematische Anlagekompetenzen neu aus

GAM konzentriert sich auf die grössten systematischen Kompetenzen – Alternative Risk Premia und Core Macro.
GAM konzentriert sich auf die grössten systematischen Kompetenzen – Alternative Risk Premia und Core Macro.

GAM legt den Fokus auf die GAM Systematic Alternative Risk Premia-Strategie und lanciert eine neue nachhaltige Anlagestrategie. Alle Investmentteams werden ausschliesslich mit der neuen GAM Simcorp-Plattform arbeiten. Operations-, Technologie- und Infrastrukturfunktionen in Cambridge werden reduziert.

13.04.2021, 11:09 Uhr

Redaktion: rem

GAM richtet die "systematischen" Anlagekompetenzen im Rahmen der auf Effizienz, Transparenz und Wachstum ausgerichteten Strategie neu aus, wie der Investmentmanager am Dienstag mitteilte. Der Fokus liege dabei auf der GAM Systematic Alternative Risk Premia-Strategie, die wie geplant auf die neue GAM Simcorp-Plattform transferiert werde, sowie auf der GAM Systematic Core Macro-Strategie, die nun ebenfalls auf die Plattform migriert werde.

Diese Neuausrichtung wird laut Medienmitteilung neben anderen Vorteilen verbesserte Bedingungen schaffen, um nachhaltige Versionen der Anlagestrategien im Rahmen des verstärkten Fokus auf Nachhaltigkeit anzubieten. Eine nachhaltige Version der Core-Macro-Anlagestrategie werde die Palette der nachhaltigen Strategien ergänzen, zu denen auch die kürzlich aufgelegte nachhaltige Version des Local Emerging Bond Fund und ein Climate Bond Fund gehörten, der im zweiten Quartal 2021 aufgrund der Kundennachfrage lanciert werde.

Systematische Anlagestrategien mit geringeren Volumina werden geschlossen

Anthony Lawler wird weiterhin für das gesamte GAM-Systematic-Geschäft verantwortlich sein. Chris Longworth und Silvia Stanescu werden das Team von zehn Investment-Spezialisten in Cambridge leiten. Sie werden für die GAM Systematic Core Macro-Strategie und die Lancierung der nachhaltigen Version von Core Macro sowie die Nutzung der Funktionalitäten der neuen Simcorp-Plattform verantwortlich sein. Der Track Record der GAM Systematic Core Macro Strategie werde auf der neuen Plattform fortgeführt und das erwartete Anlageprofil bleibe unverändert, heisst es weiter. Die systematischen Anlagestrategien mit geringeren Volumina werden geschlossen. Die Migration werde im Laufe der nächsten Monate umgesetzt.

"Unser oberstes Ziel ist, unseren Kunden Produkte und Lösungen anzubieten, die ihre finanzielle Zukunft sichern. GAM Systematic bleibt ein wichtiger Teil unseres Kundenangebots, und wir werden uns auf die grössten und langjährigen systematischen Kompetenzen – Alternative Risk Premia und Core Macro – konzentrieren", sagt Peter Sanderson, CEO von GAM.

Funktionen in Cambridge werden reduziert

Die Änderungen haben laut GAM keine Auswirkungen auf das Team oder die Anlagestrategie von GAM Systematic Alternative Risk Premia, die von London und Zürich weiterhin von Lars Jäger verantwortet wird.

Als Folge der Migration beabsichtigt GAM die Operations-, Technologie- und Infrastrukturfunktionen in Cambridge zu reduzieren. GAM werde sich bemühen, die sehr erfahrenen Mitarbeitenden dieser Teams innerhalb des Unternehmens in anderen Bereichen zu integrieren und wenn möglich weiterzubeschäftigen. Die systematischen Anlagestrategien werden weiterhin von Cambridge, London und Zürich aus geleitet.

Alle Artikel anzeigen