Corestone löst sich von Robeco

Martin Mlynár, CEO und Mitbegründer von Corestone.
Martin Mlynár, CEO und Mitbegründer von Corestone.

Corestone Investment Managers löst sich mit einem Management Buy-out von seiner Muttergesellschaft Robeco.

11.10.2018, 11:50 Uhr

Redaktion: rem

Die 2007 in Zug gegründete Corestone Investment Managers hat mit ihrer Muttergesellschaft Robeco eine Vereinbarung über einen Management Buy-out (MBO) getroffen. Der MBO ermöglicht dem "Multi-Asset-Multi-Manager" mit einem Anlagevermögen von rund 36 Mrd. Franken, Geschäftsmöglichkeiten in Marktsegmenten und geografischen Märkten zu verfolgen, die ausserhalb des strategischen Bereichs von Robeco liegen, besser zu nutzen.

Gleichzeitig wird die strategische Zusammenarbeit mit Robeco fortgesetzt, um weiterhin auf die Dynamik des niederländischen Marktes für Pensionskassen reagieren zu können, wie es in einer Mitteilung heisst. Durch den MBO von Corestone wird das operationelle Modell von Robecos fiduziarischem Geschäft in den Niederlanden nicht geändert. Corestone werde seine Rolle als Multi-Manager für integrierte Treuhandmandate weiterhin wahrnehmen. Laut Martin Mlynár, CEO und Mitgründer von Corestone, hat die Zusammenarbeit mit Robeco ermöglicht, die Service-Plattform für Pensionskassen auf dem niederländischen Markt aufzubauen. Nun trete Corestone in eine neue Phase ein.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung