BX Swiss bekommt schwedisches Mitglied

Zuvor hat Mangold Fondkommission grünes Licht für eine Niederlassung in der Schweiz erhalten. (Bild: Shutterstock.com/Phongphan)
Zuvor hat Mangold Fondkommission grünes Licht für eine Niederlassung in der Schweiz erhalten. (Bild: Shutterstock.com/Phongphan)

Die KMU-Börse BX Swiss hat die schwedische Wertpapierfirma Mangold Fondkommission als neue Handelsteilnehmerin für ihr Börsensegment SME Main Market gewonnen

28.10.2021, 08:47 Uhr

Redaktion: hf

Wie die BX Swiss, hervorgegangen aus der Berner Börse und jetzt Zürich zu Hause, ist die schwedische Mangold Fondkommission im Aktienbereich auf KMU fokussiert. Von den Finanzaufsichtsbehörden beider Länder hat Mangold zuvor die Genehmigung zur Gründung einer Niederlassung in der Schweiz erhalten.

Das nordische Wertpapierhaus ist bereits Mitglied an führenden europäischen KMU-Märkten wie Nasdaq Stockholm, Nasdaq Helsinki, Spotlight Stock Market und Nordic Growth Market. Mit der Mitgliedschaft bei der BX Swiss wolle es die Finanzdienstleistungen für KMU, wie zum Beispiel das Market Making, auf einem weiteren europäischen Marktplatz mit Wachstumspotenzial anbieten, teilt das Unternehmen mit.

Der CEO von BX Swiss, Lucas Bruggeman, erklärt seinerseits, mit Mangold habe man einen wertvollen Partner gewonnen, "der uns helfen wird, unser KMU-Ökosystem weiter auszubauen."

An der BX Swiss werden aktuell rund 3000 Aktien, 600 ETF, Wikifolio Zertifikaten, Strukturierte Produkte, Bonds und mehrere Exchange Exchange Traded Products ETP) auf Kryptowährungen gehandelt.

Unlängst hat auch die führende Schweizer Börse SIX ein Aktiensegment für KMU lanciert. Es heisst «Sparks» und macht der BS Swiss Konkurrenz. Ein Grund für Sparks sei die steigende Zahl mit Venture Capital finanzierter grösserer Startups, gab die SIX dazu bekannt.

Alle Artikel anzeigen