Baillie Gifford gewinnt Morningstar Award als "Outstanding Investment House“

Partner und Mitarbeiter von Baillie Gifford können sich über den "Pan-European Morningstar Awards for Investor Excellence 2020“ freuen. (Bild: iStock)
Partner und Mitarbeiter von Baillie Gifford können sich über den "Pan-European Morningstar Awards for Investor Excellence 2020“ freuen. (Bild: iStock)

Baillie Gifford hat den dritten "Pan-European Morningstar Awards for Investor Excellence 2020“ gewonnen. Das Morningstar Parent Rating "High" drückt aus, dass das Unternehmen über die Zeit bewiesen hat, den besten Interessen der Anleger zu dienen.

27.11.2020, 15:17 Uhr

Redaktion: rem

Die schottische Investmentgesellschaft Baillie Gifford ist mit dem "Pan-European Morningstar Awards for Investor Excellence 2020“ in der Rubrik "Outstanding Investment House“ ausgezeichnet worden. Mit dem Morningstar Parent Rating "High" wird gewürdigt, dass das Unternehmen den besten Interessen der Anleger dient. Die hohe Qualität drückt sich laut Morningstar durch eine starke, gewachsene Investmentkultur aus. Zudem zählt die Mitarbeiterfluktuation bei Baillie Gifford zu den niedrigsten in der europäischen Vermögensverwaltungsbranche.

Partnerschaftlich organisiert

Baillie Gifford ist eine unabhängige, partnerschaftlich organisierte Investmentgesellschaft, die 1908 in Edinburgh gegründet wurde und sich laut eigenen Angaben auf langfristiges Wachstum durch Investitionen in einige der aufregendsten Unternehmen der Welt konzentriert. Mit 1'319 Mitarbeitern und einem verwalteten Vermögen von 307 Mia. Franken unterhält sie Büros in Edinburgh (Hauptsitz), Buenos Aires, Dublin, Frankfurt, Hongkong, Krakau, London, New York, Shanghai, Toronto und Zürich (Stand: 30. Juni 2020).

Baillie Gifford ist vollständig im Besitz von 46 Partnern mit einer durchschnittlichen Betriebszugehörigkeit von 21 Jahren. Sie handeln als Verwalter des Unternehmens und geben ihre Unternehmensanteile an die nächste Generation weiter, wenn sie in den Ruhestand gehen. In der langen Firmengeschichte gab es keine Fusionen oder Übernahmen, sondern nur die Verpflichtung, unabhängig zu bleiben. 70% der Kunden sind seit über fünf Jahren bei Baillie Gifford.

Langfristige Investmentstrategien

Eine positive Folge der grossen institutionellen Basis und der langen Historie beim Management von geschlossenen Fonds sei die Langfristigkeit der Investmentstrategien, so Morningstar. Dies werde durch die Vergütungsstruktur verstärkt; ein grosser Teil des Bonus eines Fondsmanagers hängt von der drei- und fünfjährigen Performance ab. Obwohl es innerhalb des Unternehmens kleine, fokussierte Investmentteams gibt, herrsche eine starke Kultur der Zusammenarbeit, und die Mitarbeiterfluktuation gehöre zu den niedrigsten in der Branche. Darüber hinaus habe die Firma in den letzten Jahren bei einer Reihe ihrer Strategien die Gebühren gesenkt und ihre Bereitschaft unter Beweis gestellt, das Kapital der Anleger zu schützen, indem sie den Vertrieb der Fonds, die sich ihrer Kapazitätsgrenzen nähern, gedeckelt hat.

Nominierte für den "Outstanding Investment House“ müssen aktiv verwaltete Fonds in mindestens zwei europäischen Ländern vertreiben und das bestmögliche Morningstar Parent Rating "High“ haben. Diese Häuser müssen nachweisen, dass sie die Interessen ihrer Kunden über ihre eigenen stellen und für Anleger langfristig hervorragende Ergebnisse erzielt haben. Für den Award "Outstanding Investment House“ hatte Morningstar ferner Capital Group und Unigestion nominiert.

Alle Artikel anzeigen