Avadis knackt mit Private Equity die Grenze von 800 Millionen USD

Christoph Oeschger ist Geschäftsführer der Avadis Vorsorge AG
Christoph Oeschger ist Geschäftsführer der Avadis Vorsorge AG

Die Avadis Anlagestiftung erweitert ihr Private-Equity-Programm um eine weitere Anlagegruppe. Es ist die zehnte in 13 Jahren.

06.07.2011, 09:11 Uhr

Redaktion: kab

Die regelmässige Lancierung von neuen Fonds ermöglicht den Anlegern, über Marktzyklen hinweg die Einstiegszeitpunkte zu diversifizieren. Mit Private Equity Welt IX umfasst das Programm Zeichnungsgelder von über 800 Millionen US-Dollar.

Avadis lanciert im Herbst 2011 die zehnte Anlagegruppe für Private Equity. Das Portfolio wird nach Anlagesegmenten, Regionen, Branchen und Industrien breit diversifiziert. Die Anlagegruppe wird in 10 bis 20 Partnerships (Fonds) investieren, was einem Engagement in 100 bis 400 Unternehmen entspricht. Die Closings für Private Equity Welt IX finden am 1. September 2011, 1. Oktober 2011 und 1. Juni 2012 statt. Aktuell haben diverse Pensionskassen bereits Zeichnungen über USD 80 Millionen angekündigt.

Die Marktverhältnisse für Private-Equity-Investitionen haben sich nach der Finanzkrise erholt. Das zeigen kürzlich angekündigte grosse Transaktionen wie der Verkauf von Skype an Microsoft, an dem auch die Anleger von Avadis Private Equity partizipieren.

Pensionskassen investieren in Private Equity, um höhere Erträge als mit börsenkotierten Aktienanlagen zu erzielen und um ihr Portfolio weiter zu diversifizieren. Avadis hat als erste schweizerische Anlagestiftung 1998 ein auf die Bedürfnisse von Pensionskassen zugeschnittenes Anlageprogramm in Private Equity ins Leben gerufen. Durch die langjährige Investitionstätigkeit hat sich Avadis ein wertvolles Beziehungsnetz geschaffen, um Pensionskassengelder an qualitativ erstklassige Funds (Partnerships) zu vergeben.

Avadis ist mit einem Vermögen von rund CHF 7,5 Milliarden die grösste Anlagestiftung der Schweiz, die nicht zu einer Bank oder zu einer Versicherung gehört. Sie deckt alle BVG-relevanten Anlagekategorien ab. Als Interessenvertretung der Pensionskassen setzt sie sich für ein effizientes, transparentes und kostengünstiges Management der Anlagen ein.

Alle Artikel anzeigen