Werbung

Online-Plattform Reddit will im März an die Börse

Schon länger wurde spekuliert, nun wird der Börsengang von Reddit konkret. (Bild Mehaniq/Shutterstock)
Schon länger wurde spekuliert, nun wird der Börsengang von Reddit konkret. (Bild Mehaniq/Shutterstock)

Reddit macht den nächsten Schritt auf dem Weg an die Börse. Das Unternehmen veröffentlichte - zwei Jahre nach dem zunächst vertraulich eingereichten Antrag bei der Börsenaufsicht SEC - den Aktienprospekt.

23.02.2024, 13:40 Uhr
Aktien

Redaktion: sw

In der Anmeldung für den Gang an den Aktienmarkt im März wies das Unternehmen einen Verlust von 90,8 Millionen Dollar für das abgelaufene Geschäftsjahr aus. Ein Jahr zuvor waren es knapp 160 Millionen Dollargewesen. Der Umsatz sei um ein Fünftel auf 804 Millionen Dollar geklettert. Reddit macht seinen Umsatz hauptsächlich durch Werbung und bietet auch einen Premium-Zugang für 5,99 Dollar pro Monat an, hat aber noch keinen Gewinn erwirtschaftet.

Noch nie Gewinn gemacht

Das 2005 von Steve Huffman und Alexis Ohanian gegründete und in San Francisco ansässige Unternehmen wurde in einer Finanzierungsrunde im Jahr 2021 mit zehn Milliarden Dollar bewertet. Welchen Wert die Firma bei ihrem Aktienverkauf in den kommenden Wochen anpeilt, bleibt offen. Insidern zufolge strebt Reddit an, zehn Prozent seiner Anteile im Rahmen der Aktienemission zu verkaufen, wie Reuters zuvor berichtete.

Bei Reddit können Nutzer Online-Gruppen gemäss ihren Interessen beitreten. Im vergangenen Quartal kam die Plattform im Schnitt auf 73,1 Millionen Nutzer täglich. Etwa die Hälfte davon kam aus den USA. Angemeldete US-Nutzer verbrachten bei Reddit durchschnittlich 25 bis 30 Minuten pro Tag, hiess es auch. Der Dienst betont mit Blick auf die Werbebranche, dass viele von ihnen auch nicht bei anderen Online-Angebotenanzutreffen seien. So sei knapp ein Drittel der US-Nutzer von Reddit nicht bei Facebook aktiv, 73 Prozent nicht bei Snapchat und 53 Prozent nicht bei Elon Musks Twitter-Nachfolger X.

Fondmanager Anthony Bailly von Rothschild & Co Asset Management. (Bild pd)

Value versus Growth: Wo liegt das Potenzial?

Im Interview erläutern Anthony Bailly und Vincent Imeneuraët,...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung