Nachhaltig Investieren 2019

Immer mehr private und institutionelle Investoren tasten sich vor und berücksichtigen Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Für ESG-Faktoren bei Aktien und Anleihen gibt es jedoch keine anerkannten Massstäbe – im Unterschied zu angestammten Kennzahlen wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis, der Dividendenrendite oder dem Bonitätsrating. ESG-Massnahmen der Unternehmen werden nicht standardisiert erfasst und sind schwierig zu messen.

Jeder Investor muss deshalb seinen eigenen Weg finden, und es gibt viele Routen. Anleger können die schlimmsten Übeltäter – etwa Hersteller von Personenminen – aus ihrem Portefeuille verbannen und damit das Reputationsrisiko senken. Sie können als Aktionär im Dialog mit der Unternehmensführung und via Stimmrecht an der Generalversammlung das Verhalten der Gesellschaften beeinflussen. Oder sie können Projekte finanzieren, die sozial oder ökologisch nützlich sind.

Die Chancen stehen gut, dass die steigende Aufmerksamkeit – anders als bei früheren Anläufen – kein Modetrend ist, sondern sich etabliert: ESG wird nachhaltig. Doch Kritiker monieren, heute sei am meisten Geld dort investiert, wo für die Nachhaltigkeit am wenigsten Wirkung erzielt werde. Statt für Environment, Social und Governance stehe ESG bei Anbietern manchmal bloss für "ein super Geschäft" oder bei Anlegern für "ein sauberes Gewissen".

Nutzen Sie das Fachwissen vor Ort als Kompass für Ihren eigenen Weg in der ESG-Welt. Erörtern Sie spezifische Themen in kleinem Rahmen mit unseren Partnern und lassen Sie sich als PK-Vertreter auch noch Credit-Points dafür anrechnen. Wir freuen uns, Sie am 9. Mai 2019 zu begrüssen.

Datum: 09.05.2019, 08:30 - 16:45 Uhr
Organisator: Finanz und Wirtschaft Forum
Ort: Gottlieb Duttweiler Institut Rüschlikon
Adresse: Langhaldenstrasse 2, 8803 Rüschlikon
Kosten: kostenlos