Das Fondsgeschäft der letzten Jahre

Noch standen wir alle halbwegs unter dem Schock der ersten grossen Finanzkrise des neuen Jahrtausends, als im August 2003 in Zürich das Forum "Friends of Funds" aus der Taufe gehoben wurde. Der Weckruf zeitigte Wirkung und die Fondswelt erwachte zu neuem Leben. Was hat sich seither im Schweizer Fondsgeschäft alles zugetragen und wie soll es weiter gehen?

Während sich in den letzten 15 Jahren in der EU die damalige UCITS 1-Direktive zur heutigen UCITS 5-Direktive weiterentwickelte, durchlebte seit der ersten Durchführung von "Friends of Funds" die hiesige Fondsbranche ihrerseits zwei grundlegende und umfangreiche Gesetzesrevisionen; eine weitere steht bevor.

Die Anzahl zum Vertrieb zugelassener in- und ausländischer Fonds hat sich inzwischen hierzulande fast verdreifacht. Eben kamen noch die ersten Einanlegerfonds zur Welt und regulatorisch begann sich ein neuer Sammelbegriff durchzusetzen: die "kollektive Kapitalanlage". Dieser sollte fortan gemäss damaliger Expertenkommission nicht mehr länger nur die klassischen offenen und vertraglichen Anlagefonds umfassen, sondern auch geschlossenen und die Investmentgesellschaften.

Gestandene Experten als Zeitzeugen geben anlässlich der runden Zahl des Forums Einblick in Vergangenes, nehmen Stellung zur Produkte- und Anbietervielfalt, zum wachsenden Spezialisierungsgrad sowie zu Qualität, Leistung und Kosten. Sie diskutieren den internationalen Domizilwettbewerb, stellen Fragen nach der Innovationskraft unserer Branche sowie der Rolle der Fonds in einer modernen Volkswirtschaft von übermorgen und beleuchten die Hintergründe und Treiber für vergangene und mögliche künftige Entwicklungen.

Datum: 09.04.2019, 18:30 - 19:30 Uhr
Organisator: Friends of Funds
Ort: Hotel Glockenhof, Zürich
Adresse: Hotel Glockenhof (MZH) Sihlstrasse 31 8001 Zürich
Kosten: CHF 50.-