Zürcher Bankenverband mit neuem Präsidenten

Daniel Hunziker, Präsident Zürcher Bankenverband
Daniel Hunziker, Präsident Zürcher Bankenverband

Die Generalversammlung des Zürcher Bankenverbands hat Daniel Hunziker zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst Thomas Ulrich ab, der das Präsidium nach acht Jahren abgibt. Zudem wurden drei neue Vertreter von Mitgliedsbanken in den Vorstand gewählt.

04.11.2019, 13:09 Uhr

Redaktion: rem

Daniel Hunziker ist der neue Präsident des Zürcher Bankenverbands (ZBV). Wie der Verband mitteilte hat die Generalversammlung den 45-Jährigen am 31. Oktober einstimmig als Nachfolger von Thomas Ulrich gewählt. Dieser leitete den ZBV seit 2012 und prägte massgeblich dessen Neuausrichtung als Stimme des Finanzplatzes Zürich.

Hunziker arbeitet seit 17 Jahren für die Credit Suisse. Derzeit ist er Leiter Strategie und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der Credit Suisse in der Schweiz, davor war er als Regionenleiter Zürich tätig. Seit 2015 vertritt er die Credit Suisse als Vizepräsident im Vorstand des Zürcher Bankenverbandes. Daniel Hunziker ist Ökonom (Dr. rer. oec. der Universität Bern) und lebt mit seiner Familie in der Stadt Zürich.

Die Generalversammlung hat zudem drei neue Vorstandsmitglieder gewählt. Der neue Vertreter der UBS im Gremium ist Stephan Stotz, der für die Bank als Regionaldirektor Zürich sowie Leiter Corporate & Institutional Clients tätig ist. Vontobel wird neu durch Michèle Schnyder im Vorstand vertreten. Sie ist als Head Investor Relations für das Institut tätig. Neuer Vertreter der Raiffeisen ist Matthias Läubli, Vorsitzender der Bankleitung bei der Raiffeisenbank Zürich.

Alle Artikel anzeigen