Wechsel im Präsidium der Bâloise

Thomas von Planta, nominiert für das Verwaltungsratspräsidium der Bâloise
Thomas von Planta, nominiert für das Verwaltungsratspräsidium der Bâloise

Der amtierende Verwaltungsratspräsident der Bâloise wird nach zehn Amtsjahren zurücktreten. Für seine Nachfolge hat der Verwaltungsrat einen Kandidaten aus dem Gremium nominiert.

07.12.2020, 10:45 Uhr

Redaktion: rem

Andreas Burckhardt hat sich entschieden, nach zehn Amtsjahren als Verwaltungsratspräsident der Bâloise Holding zurückzutreten und sich an der nächsten ordentlichen Generalversammlung vom 30. April 2021 nicht zur Wiederwahl zu stellen. Wie das Versicherungsunternehmen am Montag mitteilte, hat der Verwaltungsrat Thomas von Planta, der dem Verwaltungsrat seit 2017 angehört, für das Präsidium nominiert. Er soll zusammen mit dem Verwaltungsrat und der Konzernleitung den eingeschlagenen erfolgreichen Kurs der Baloise weiterführen.

Von Planta ist ein ausgewiesener Kenner des Finanzmarkts. Der 59-jährige Schweizer hat in den rund dreieinhalb Jahren als Bâloise-Verwaltungsrat im Präsidial- und Anlageausschuss sowie im Prüfungs- und Risikoausschuss mitgewirkt. Er wird seine Tätigkeit als Geschäftsführer der Corfinad, ein auf Beratung für M&A-Transaktionen und Kapitalmarktfinanzierungen spezialisiertes Unternehmen, nach seiner Wahl einstellen. Seit 2019 gehört er dem Verwaltungsrat der BB Biotech sowie dem Beirat der Harald Quandt Industriebeteiligungen an. Bis März 2019 war er Verwaltungsratspräsident der börsenkotierten Bellevue Group, der Bank am Bellevue und der Bellevue Asset Management. Davor war Planta rund zehn Jahre bei Goldman Sachs in Zürich, Frankfurt und London tätig sowie zwischen 2002 und 2006 Leiter a. i. Investment Banking und Leiter Corporate Finance für die Vontobel Gruppe in Zürich.

Alle Artikel anzeigen