Wechsel an der Spitze von Julius Bär

Philipp Rickenbacher folgt auf Bernhard Hodler als CEO von Julius Bär.
Philipp Rickenbacher folgt auf Bernhard Hodler als CEO von Julius Bär.

Philipp Rickenbacher wird neuer CEO von Julius Bär. Seine Ernennung ist das Resultat der Langzeit-Nachfolgeplanung des Verwaltungsrates. Der jetzige CEO Bernhard Hodler wird per 31. August 2019 zurücktreten.

08.07.2019, 11:17 Uhr

Redaktion: rem

Der Verwaltungsrat von Julius Bär hat Philipp Rickenbacher per 1. September 2019 zum neuen CEO ernannt, wie die Zürcher Privatbank am Montag mitteilte. Er tritt die Nachfolge von Bernhard Hodler an, der per Ende August von seiner Funktion als CEO und aus der Geschäftsleitung von Julius Bär zurücktreten wird. Hodler war seit 2017 CEO und gehört dem Unternehmen seit 21 Jahren an.

Rickenbacher ist derzeit Head of Intermediaries & Global Custody der Bank Julius Bär. Zuvor hatte er während zwei Jahren die Funktion des Head of Advisory Solutions inne und war damit verantwortlich für die Entwicklung des innovativen Beratungsansatzes und ganzheitlicher Vermögensverwaltungslösungen der Bank. Der 48-Jährige stiess im Jahr 2004 von McKinsey & Company zu Julius Bär.

Die Ernennung des neuen CEO sei das Resultat der Langzeit-Nachfolgeplanung des Verwaltungsrates. Die Wahl unterstreiche Julius Bärs Anspruch, den anhaltenden säkularen Veränderungen in der Vermögensverwaltungsbranche aktiv zu begegnen, heisst es in der Medienmitteilung. Die vom aktuellen CEO Bernhard Hodler initiierte Strategie der "durchdachten Marktabdeckung sowie ganzheitlicher und persönlicher Beratung gestützt auf Technologie und Digitalisierung" werde unter der Führung des neuen CEO weiter vorangetrieben. Hodler wird ihn und den Verwaltungsrat zur Sicherstellung eines reibungslosen Übergangs bis ins Jahr 2020 hinein unterstützen, bevor er sich anderen Projekten widmen wird.

Alle Artikel anzeigen