Societe Generale ernennt Head of Trade Commodity Finance Schweiz

Deia Markova, neue Leiterin der Abteilung Trade Commodity Finance in der Schweiz, Societe Generale
Deia Markova, neue Leiterin der Abteilung Trade Commodity Finance in der Schweiz, Societe Generale

Societe Generale hat eine neue Leiterin der Abteilung Trade Commodity Finance in der Schweiz engagiert.

23.01.2020, 15:27 Uhr

Redaktion: rem

Deia Markova hat per 20. Januar 2020 die Leitung der Abteilung Trade Commodity Finance in der Schweiz übernommen. Sie soll das Geschäft weiterentwickeln und aufgrund ihrer Erfahrung mit nachhaltiger, wirkungsorientierter Finanzierung darüber hinaus weiterhin die Umsetzung des ambitionierten Nachhaltigkeitsplans der Societe Generale unterstützen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Markovaberichtet von Genf aus an Anne Marion-Bouchacourt, Länderverantwortliche der Gruppe in der Schweiz und CEO von SG Zürich1, sowie an Emmanuel Chesneau, globaler Head of Trade Commodity Finance. Markova folgt auf Christian Vez, der nach 10 Jahren bei der Societe Generale in Pension geht.

Markova bringt ein umfassendes Know-how im Investment Banking mit und verfügt über 18 Jahre internationale Berufserfahrung. Sie begann ihre berufliche Laufbahn 2001 bei der Societe Generale in Paris im Bereich Corporate Finance Advisory. Später wechselte sie in das Team Structured Commodity Finance. Dort war sie für Metall- und Bergbauproduzenten aus Russland und den GUS-Staaten zuständig. Von 2014 bis 2017 leitete Markova das Firmenkreditgeschäft der Sberbank (Schweiz) mit dem Schwerpunkt Rohstoffproduzenten und -händler. Danach entwickelte und förderte sie in der Zürcher Niederlassung der Societe Generale Paris neue Finanzierungslösungen, mit denen nachhaltige Entwicklungsziele verfolgt werden.

Deia Markova besitzt einen Master of Science in Finanzwesen der Universität Panthéon-Assas Paris und ein Certificate of Advanced Studies in International Business Law der Universität St. Gallen.

Alle Artikel anzeigen