Urs Baumann wird neuer Chef der ZKB

Urs Baumann wechselt im Juni 2022 zur ZKB und tritt sein Amt als CEO am 1. September an. (Bild: zvg)
Urs Baumann wechselt im Juni 2022 zur ZKB und tritt sein Amt als CEO am 1. September an. (Bild: zvg)

Nach 15 Jahren als Vorsitzender der Generaldirektion der Zürcher Kantonalbank wird Martin Scholl die operative Leitung der Bank per 31. August 2022 abgeben. Als Nachfolger hat der Bankrat Urs Baumann ernannt, seit 2015 CEO der Blue Earth Capital in Zug.

28.10.2021, 18:34 Uhr

Redaktion: hf

Der Bankrat der Zürcher Kantonalbank hat Urs Baumann per 1. September 2022 zum neuen CEO der Zürcher Kantonalbank berufen. Um einen reibungslosen Übergang in der operativen Führung der Bank sicherzustellen, wird er per 1. Juni 2022 als Mitglied der Generaldirektion eintreten.

Der Schweizer ist seit 2015 CEO der Blue Earth Capital AG in Zug und verfügt über mehr als 20 Jahre Berufs- und Führungserfahrung bei globalen, regionalen und nationalen Finanzunternehmen.

Seine Karriere startete er 1993 als Berater bei McKinsey in Zürich. Ab 1998 sammelte er Berufserfahrung im Finanz- und Bankensektor bei Swisscard in Horgen, Barclays Bank in London, Lindorff Group in Oslo und Bellevue Group in Küsnacht. 2015 wurde Urs Baumann Mitgründer der Blue Earth Capital (ehemals PG Impact Investments), die er bis heute leitet.

Baumann hat einen Master of Arts der Universität St. Gallen und einen MBA-Abschluss der Universität Chicago Booth School. Zusammen mit seiner Partnerin lebt er in Schindellegi, Kanton Schwyz. Er wird seinen Wohnsitz in den Kanton Zürich verlegen.

"Urs Baumann wird eine starke Zürcher Kantonalbank übernehmen", sagt Noch-CEO Martin Scholl. "Die Bank ist in ausgezeichneter Verfassung und aufgrund ihrer erfolgreichen Diversifikationsstrategie solide aufgestellt. Wir werden die strategischen Projekte der Bank mit Hochdruck weiterführen, um auch im nächsten Jahr ein gutes Jahresergebnis zu erzielen. Ich heisse Urs Baumann bei der Zürcher Kantonalbank herzlich willkommen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm. Wir werden einen reibungslosen Stabwechsel sicherstellen."

Alle Artikel anzeigen