Pinebridge Investments neu mit Global Head of Corporate Responsibility

Kate Faraday soll die Corporate-Responsibility-Strategie von Pinebridge Investments vorantreiben.
Kate Faraday soll die Corporate-Responsibility-Strategie von Pinebridge Investments vorantreiben.

Der Vermögensverwalter schafft die Stelle des Global Head of Corporate Responsibility neu. ESG-Prinzipien sollen so stärker in den Investmentprozess eingebunden werden.

31.03.2021, 17:40 Uhr

Redaktion: alm

Pinebridge Investments ernennt Kate Faraday zur ersten Global Head of Corporate Responsibility des Vermögensverwalters. Sie wird für die Corporate-Responsibility-Strategie verantwortlich sein und die Weiterentwicklung von ESG-Prinzipien vorantreiben. Faraday berichtet direkt an den CEO von Pinebridge, Greg Ehret.

Faraday ist seit 2007 bei Pinebridge und war zuletzt als Head of Client Portfolio Management, Americas Equities und Portfoliomanagerin für die Enhanced Quantitative Equities-Strategien. Ausserdem war sie Vorsitzende des Kulturausschusses und Mitglied verschiedener Ausschüsse, die sich mit Diversität, Inklusion und der Unternehmensverantwortung von Pinebridge auseinandersetzen. Zuvor war sie als globale Aktienhändlerin für inländische, globale und Schwellenländer-Portfolios verantwortlich.

Ihre Karriere begann Faraday bei Merrill Lynch, später war sie Aktienhändlerin bei KR Capital Advisors. Sie hat einen Executive MBA von der Zarb School of Business an der Hofstra University und einen Bachelor of Science vom Nazareth College in Rochester. Faraday ist Co-Vorsitzende des Verwaltungsrats und Mitglied der National Organization of Investment Professionals (NOIP) und Vorstandsmitglied von W!SE – Working In Support of Education.

Alle Artikel anzeigen