Österreichischer Top-Banker in Verwaltungsrat der LLB gewählt

Karl Sevelda
Karl Sevelda

Die Aktionäre der Liechtensteinischen Landesbank haben einen erfahrenen Banker und profunden Kenner des europäischen Finanzmarktes und des Finanzplatzes Österreich in den Verwaltungsrat gewählt.

06.05.2019, 10:22 Uhr

Redaktion: rem

Karl Sevelda ist bereits seit mehr als vierzig Jahren im Bankgeschäft aktiv. Von 2013 bis 2017 war er CEO der Raiffeisen Bank International – einer Bankgruppe mit weltweit rund 50'000 Mitarbeitenden. Ausserdem ist er Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Eco Austria. Sevelda war zudem Aufsichtsratschef der Semper Constantia Privatbank, bis diese durch die Liechtensteinische Landesbank (LLB) übernommen wurde.

Im Dezember 2017 hatte die LLB die Übernahme der Semper Constantia angekündigt und schloss diese am 4. Juli 2018 erfolgreich ab. Sevelda wurde bereits im Dezember 2017 als VR-Mitglied der LLB vorgeschlagen. Er hätte laut Plan an der Generalversammlung am 9. Mai 2018 bestätigt werden sollen. Seine Nominierung wurde aber aufgrund anderweitiger beruflicher Bindungen für 2018 zurückgezogen und auf 2019 vertagt.

An der diesjährigen Generalversammlung der LLB wurde zudem die Verwaltungsrätin Patrizia Holenstein für eine dritte Amtszeit von drei Jahren wiedergewählt.

Alle Artikel anzeigen