Neuer CEO der Quintet Private Bank kommt von HSBC

Chris Allen, CEO, Quintet Private Bank (Bild: ZVG)
Chris Allen, CEO, Quintet Private Bank (Bild: ZVG)

Chris Allen, ehemaliger HSBC Head of Global Private Banking, EMEA, soll Quintet in die nächste Phase ihres langfristigen Wachstums führen.

13.05.2022, 10:12 Uhr

Redaktion: rem

Die Quintet Private Bank hat am Donnerstag die Ernennung von Chris Allen zum CEO der Gruppe bekannt gegeben. Allen, der 30 Jahre Erfahrung im Bereich Finanzdienstleistungen in Quintet einbringt, wird seine neue Rolle am 1. Juli 2022 übernehmen. Er ersetzt Jakob Stott, der sich entschieden hat, zurückzutreten und das Unternehmen nach einer kurzen Übergangsphase zu verlassen.

In den letzten 15 Jahren bei HSBC hatte Allen eine Reihe von Positionen mit zunehmender Verantwortung inne, darunter CEO Alternative Investments, CEO HSBC Private Bank UK und Head of Global Private Banking, Europe, Middle East & Africa (EMEA). In letzterer Funktion leitete er Aktivitäten in 20 Kundenmärkten über sechs Buchungszentren mit einem verwalteten Vermögen von rund 150 Mrd. Euro. Zu Beginn seiner Karriere war er als Executive Director bei Colliers Capital tätig und als Leiter des Immobilienfondsmanagements bei einer grossen Bank im Nahen Osten. Allen besitzt einen Abschluss und ein Investmentdiplom der Universitäten Sheffield, City und Cambridge.

Die Hälfte der Überperformance des Fonds im Dezember stammt aus dem Übergewicht des Bankensektors. (Bild Shutterstock/ArtBackground)

Value Investing, mehr als eine taktische Allokation

Der «R-co Conviction Equity Value Euro», der Value Fonds des...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung