Leonteq: VR-Präsident Vincenz geht

Pierin Vincenz tritt als Verwaltungsratspräsident von Leonteq zurück.
Pierin Vincenz tritt als Verwaltungsratspräsident von Leonteq zurück.

Pierin Vincenz hat sich entschieden zum nächstmöglichen Zeitpunkt von seinem Amt zurückzutreten, nachdem das Unternehmen in die Profitabilität zurückgekehrt ist.

21.07.2017, 10:10 Uhr

Redaktion: jog

Nach vier Jahren als Mitglied im Verwaltungsrat von Leonteq, den er seit Anfang 2016 als Präsident führt, hat sich Pierin Vincenz entschieden, von seinem Amt zurückzutreten, sobald ein geeigneter Nachfolger gefunden und den Aktionären im Rahmen einer ausserordentlichen Generalversammlung zum frühestmöglichen Zeitpunkt in 2017 zur Wahl vorgeschlagen wurde. Leonteq durchlief im ersten Halbjahr 2017 ein Umstrukturierungsprogramm und konnte seine Profitabilität wiederherstellen.

Pierin Vincenz sagt zu seinem Entscheid: "Nach einer schwierigen Phase konnten wir Leonteq in die Profitabilität zurückführen. Wir haben dazu ausserordentliche Umstrukturierungsmassnahmen ergriffen und weitreichende Entscheidungen getroffen. Nun möchte ich an ein neu zusammengesetztes Team im Verwaltungsrat übergeben. Wir werden einen geordneten Übergang sicherstellen. Gleichzeitig ist mir wichtig, potenzielle Interessenkonflikte mit meiner Rolle als Verwaltungsratspräsident der Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft zu vermeiden, da Leonteq über eine eigene Insurance & Wealth Planning Solutions-Sparte verfügt und beabsichtigt, diesen Geschäftsbereich auszubauen."

Desweiteren wird auch Patrik Gisel, Verwaltungsratsmitglied von Leonteq und Vertreter der Raiffeisen Schweiz als grösstem Einzelaktionär der Leonteq, aus dem Gremium ausscheiden.

Das Unternehmen hat den Prozess zur Berufung eines geeigneten Nachfolgers als unabhängigen Verwaltungsratspräsidenten bereits aufgenommen.

Alle Artikel anzeigen