Janus Henderson beendet Doppelspitze

Andrew Formica
Andrew Formica

Dick Weil übernimmt die alleinige CEO-Position beim im vergangenen Jahr fusionierten Asset Manager Janus Henderson Investors.

06.08.2018, 10:45 Uhr

Redaktion: cwe

Im Sommer 2017 schlossen sich die beiden Asset Manager Janus und Henderson zusammen. Seither führten die beiden ehemaligen CEOs Dick Weil und Andrew Formica Janus Henderson Investors als Co-CEOs gemeinsam. Die Konstellation war zu Beginn auf zwei bis drei Jahre angelegt, jetzt ist damit nach einem Jahr Schluss.

Andrew Formica, der frühere Chef von Henderson, trat letzte Woche zurück. Formica hatte 2008 die Führung von Henderson übernommen und die Übernahme von New Star und Gartmore eingefädelt. Formica erhält eine Abfindung von USD 12 Mio.

Dick Weil wurde jetzt als alleiniger CEO von Janus Henderson bestätigt. Weil war 2010 an die Spitze von Janus gerückt, davor war er bei Pimco tätig.

Auch der weltweite Vertriebschef Phil Wagstaff hat angekündigt, dass er Janus Henderson verlassen und eine Karriere-Pause einlegen wird.

Janus Henderson gab anlässlich des Abschlusses des zweiten Quartals bekannt, dass seit der Fusion bereits Kostenvorteile durch Synergien von über USD 100 Mio. erzielt werden konnten. Im laufenden Jahr registrierte der Asset Manager Kapitalabflüsse aus seinen Fonds von USD 5,4 Mrd.

Alle Artikel anzeigen