James Dilworth wird CEO Allianz Global Investors Europa

James Dilworth, neuer Chief Executive Officer für Europa
James Dilworth, neuer Chief Executive Officer für Europa

Ab 1. Januar 2012 übernimmt James Dilworth, Deutschlandchef von Allianz Global Investors, die Aufgabe des Chief Executive Officers für Europa. Der neue Geschäftsbereich „Global Solutions“ ist künftig unter Leitung von Thomas Wiesemann.

16.12.2011, 09:30 Uhr

Redaktion: sek


Seine neue Stelle tritt James Dilworth am 1. Januar 2012 an. Er übernimmt die Aufgabe des Chief Executive Officers für Europa. In dieser Position löst Dilworth, zurzeit Deutschlandchef von Allianz Global Investors, Elizabeth Corley ab, die zum Jahreswechsel Global CEO des Asset Managers wird. Dilworth behält zudem die Verantwortung für den Vertrieb in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Als europäischer CEO ist James Dilworth auch Mitglied des Global Executive Committee, das für die Steuerung des weltweiten Geschäfts von Allianz Global Investors verantwortlich ist. Für Dilworth eine konsequente Weiterführung der bisherigen europäischen Integration: „Es ist uns gelungen, in Europa eine integrierte Struktur zu schaffen, die dennoch den lokalen Erfordernissen Rechnung trägt. Schlagkräftige globale Kapazitäten auf der Grundlage ausgeprägter Kundennähe vor Ort: Darin sehen wir ein grosses Potenzial, international noch stärker zu werden.“ Allianz Global Investors betreut weltweit Kunden an 23 Standorten, davon 12 in Europa.

Dr. Thomas Wiesemann übernimmt ab 1. Januar 2012 eine neue, globale Funktion. Wiesemann, bisher Chief Market Officer Europe, wird mit der Einheit „Global Solutions“ die Kompetenzen in den Bereichen strategische Investmentberatung, Risikomanagement, Pension Investments und Fiduciary Management sowie Alternative Beta Indexing bündeln und das Leistungsangebot ausbauen. Das Angebot richtet sich an institutionelle Kunden mit langfristigen Anlagezielen wie Pensionseinrichtungen oder Finanzdienstleister. Wiesemann: „Wir sehen eine grosse Nachfrage nach produktübergreifenden Lösungen, da die Kunden aufgrund des anhaltend herausfordernden Kapitalmarktumfeldes und Änderungen im Regulierungsrahmen zu umfassenden Anpassungen in den Portfolien sowie in der Organisation des Asset- und Risikomanagements gezwungen sind.“ Soziodemographische Entwicklungen wie die Alterung in den entwickelten Gesellschaften würden diesen Trend noch verstärken.

Dem Global Executive Committee werden neben CEO Elizabeth Corley und Andreas Utermann als Chief Investment Officer sowie James Dilworth und Thomas Wiesemann fünf weitere Mitglieder angehören: Wolfgang Pütz (Chief Financial Officer), Brian Gaffney (Region Nordamerika), Douglas Eu (Region Asien), George McKay (Chief Operating Officer) und John Maney (Chief Operating Officer USA)

Alle Artikel anzeigen