Generali Schweiz mit neuem Chief Risk Officer

Philipp Keller, Chief Risk Officer, Generali Schweiz
Philipp Keller, Chief Risk Officer, Generali Schweiz

Der neue Chief Risk Officer von Generali Schweiz wird Mitglied der Geschäftsleitung. Er kommt von der Boston Consulting Group.

17.03.2021, 12:55 Uhr

Redaktion: rem

Philipp Keller übernimmt per 1. Mai 2021 die Funktion als Chief Risk Officer bei Generali Schweiz, wie der Versicherer am Mittwoch mitteilte. Vor seinem Wechsel zu Generali Schweiz war er als Senior Advisor in den Bereichen Risk Management und Regulations für die Strategieberatung der Boston Consulting Group tätig.

Weitere Stationen auf seinem Berufsweg waren bei Quantica Capital als Chief Operating Officer, bei Deloitte in Zürich als Verantwortlicher für das Financial Risk Management sowie beim Bundesamt für Privatversicherungen (BPV, heute Finma), wo er den Swiss Solvency Test (SST) mitentwickelte und implementierte.

Keller hat an der ETH Zürich Mathematik studiert mit Spezialisierung auf mathematische Statistik und dynamische Systeme. 1996 promovierte er an der ETH Zürich im Bereich "Dynamical Systems and Numerical Analysis". Er ist Vorstandsmitglied der Schweizerischen Aktuarvereinigung (SAV). Als wissenschaftlicher Beirat unterstützt er zudem das "Center for Finance and Insurance" der Universität Zürich.

Das Portfolio Management Team von links: Christoph Wirtz, Beat Keiser, Benjamin Meier und Gianluca Ricci. (Bild pd)

Nachhaltig, zuverlässig und widerstandsfähig: was spricht für «Quality»-Aktien?

In einem aktuellen Interview erläutern die Portfoliomanager der...

Advertorial lesen
Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung