Frankfurter Bankgesellschaft ernennt neuen Marktchef Schweiz

Beat von Ballmoos wechselt in der Schweiz von DZ Privatbank zur Frankfurter Bankgesellschaft
Beat von Ballmoos wechselt in der Schweiz von DZ Privatbank zur Frankfurter Bankgesellschaft

Die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) AG hat Beat von Ballmoos zum Leiter Markt Schweiz berufen. In dieser Funktion soll er den weiteren Ausbau des Geschäfts mit deutschen Privat- und institutionellen Kunden vorantreiben.

26.02.2020, 09:57 Uhr

Redaktion: ras

Beat von Ballmoos wechselt von der DZ Privatbank (Schweiz) zur Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz). Der 42-Jährige betreute bei der DZ Privatbank seit 2014 in Zürich zuerst externe Vermögensverwalter und handelsaktive Kunden, bevor er ab Ende 2016 die Leitung des Bereichs Treasury und Brokerage verantwortete. Von 2009 bis 2014 war er als Filialleiter bei der Zürcher Kantonalbank engagiert und davor viele Jahre als Kundenberater für vermögende deutsche Privatkunden bei RBS Coutts und UBS in Zürich zuständig. Die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) betreut in der Schweiz zahlreiche externe Vermögensverwalter mit deutschen Kunden. Dieser Service soll unter Leitung von Beat von Ballmoos ausgebaut und weiteren Kundengruppen erschlossen werden.


"Wir freuen uns, mit Beat von Ballmoos einen erfahrenen Spezialisten für die Betreuung vermögender deutscher Kunden gewonnen zu haben", so Dr. Thilo Goodall-Rathert, Chief Investment Officer der Frankfurter Bankgesellschaft Gruppe. "Gemeinsam wollen wir auf diesem Markt zusätzliche Potenziale erschliessen und Anleger mit unserem Beratungsangebot überzeugen." Die Gruppe verwaltet rund 12 Mrd. Franken, ist nach eigenen Angaben die zweitgrösste Privatbank mit deutschem Eigentümer in der Schweiz und zählt in Deutschland zu den zehn grössten Privatbanken. Ihre Alleinaktionärin ist die Helaba (Landesbank Hessen-Thüringen).

Alle Artikel anzeigen