EY erweitert Geschäftsleitung in der Schweiz

Bild: Pixabay
Bild: Pixabay

EY erweitert die Geschäftsleitung in der Schweiz um die HR-Dienstleistung "People Advisory Services" und gibt verschiedene Ernennungen per 1. Juli bekannt.

30.05.2018, 09:24 Uhr

Autor: sif/cwe

Die Transformation, in der sich Unternehmen und Gesellschaft befinden, hat massive Auswirkungen auf Kultur und Menschen, sodass Beratung bei der Transformation des HR-Bereichs immer stärker nachgefragt wird. Damit begründet EY die Integration der People Advisory Services (PAS). Gerard Osei-Bonsu wird ab 1. Juli als neuer Leiter PAS in die Geschäftsleitung von EY eintreten. Osei-Bonsu bringt über 20 Jahre Erfahrung in der Beratung von multinationalen Firmen mit, wo er unter anderem grosse Transformationsprojekte im HR-Bereich geleitet hat. Er löst Dina Pyron ab, die in ihre Heimat USA zurückkehrt und dort eine neue Rolle innerhalb EY übernimmt.

Zudem übernimmt per 1. Juli Achim Bauer die Leitung der Unternehmensberatung in der Schweiz. Er tritt damit in die Geschäftsleitung von EY in der Schweiz ein. Mit seiner langjähriger und internationaler Erfahrung im Aufbau und in der Transformation von Geschäftsbereichen bringt Bauer das nötige Rüstzeug dafür mit. Er übernimmt die Leitung der Unternehmensberatung von Matthias Bünte, der sich fortan intensiver auf die operative Marktbearbeitung fokussieren wird.

Neu bei EY in der Schweiz ist Christophe Marclay, der von der Zurich Versicherung zur Prüfungs- und Beratungsfirma stösst und die Leitung der Rechtsabteilung übernimmt. Marclay bringt langjährige Kanzlei- und Führungserfahrungen mit und wird seine Wissen auf Geschäftsleitungsebene einbringen. Die für die Prüfungs- und Beratungsfirma zentrale Funktion hatte davor Maja Krapf inne, die bereits seit Januar 2018 wieder bei EY Law in der operativen Rechtsberatung tätig ist.

Ausbau des Life-Science-Markt
Die Präsenz ausbauen will EY auch im schweizerischen Life-Science-Markt, ab 1. Juli geschieht dies unter der Leitung von Paolo Prisco. Nach seinem Berufseinstieg in einem internationalen Chemiekonzern wechselte Prisco zu EY, wo er zahlreiche Grossmandate in der Life-Science-Branche betreut hat. Prisco übernimmt den Bereich von Gerd Stürz, der diese Rolle während der letzten Monate ad interim von Deutschland aus geführt hat.

Verstärkung der Region Mittelland
Olivier Mange hat per Mai die Leitung der Region Mittelland – mit Sitz in Bern – übernommen und führt das 250-köpfige Team, das die KMU-dominierte Region bearbeitet. Mange ist in Bern geboren und aufgewachsen und seit mehr als 16 Jahren im Prüfungs- und Beratungsbereich tätig. Heute betreut Olivier Mange als Wirtschaftsprüfer sowohl grosse nationale und internationale als auch mittelständische Kunden in der Region. Der Wirtschaftsraum Mittelland umfasst die Kantone Bern, Freiburg, Solothurn sowie Neuenburg und ist als zweitgrösster Wirtschaftsraum der Schweiz für EY von strategischer Bedeutung.

Alle Artikel anzeigen