EY ernennt zwei Sektorleiter

Urs Indermühle (links) wird neuer Head Health Sciences & Wellness Schweiz und Raphael Maccagnan (rechts) verantwortet den Sektor Private Equity.
Urs Indermühle (links) wird neuer Head Health Sciences & Wellness Schweiz und Raphael Maccagnan (rechts) verantwortet den Sektor Private Equity.

Per Anfang 2021 besetzt EY Schweiz die Leitung des Bereichs Health Sciences & Wellness neu. Gleichzeitig kommt es zu einem Wechsel an der Spitze des Sektors Private Equity.

11.12.2020, 17:29 Uhr

Redaktion: alm

EY Schweiz hat per 1. Januar 2021 zwei neue Sektorleiter ernannt. Der Sektor Health Sciences & Wellness wird neu von Urs Indermühle verantwortet. Er tritt damit die Nachfolge von Paolo Prisco an, der in Pension gehen wird. Indermühle ist seit 2003 für EY in der Beratung bei Unternehmenstransaktionen tätig. Seit November 2017 ist er auch für den Standort Basel verantwortlich, wo er den Life Sciences Hub von EY weiter mitausgebaut hat. Der studierte Betriebswirt und diplomierte Wirtschaftsprüfer blickt auf mehrere Führungspositionen bei EY und verschiedene längere Auslandengagements in Tschechien, Ungarn und Südafrika zurück. Zudem hat er das Transaktionsteam für den gesamten Adriatischen Raum aus Serbien und Slowenien während mehrerer Jahre aufgebaut und geleitet.

Die Leitung des Sektors Private Equity übernimmt Raphael Maccagnan. Er tritt in dieser Funktion die Nachfolge des heutigen Country Managing Partners Stefan Rösch-Rütsche an, der diesen Bereich bei EY in der Schweiz aufgebaut und geleitet hat. Maccagnan kam 2016 als Partner zu EY und leitete seither das Value Creation & Reshaping Results-Team innerhalb des Bereiches EY Parthenon. Zuvor war der studierte Physiker und MBA-Absolvent als Berater für Unternehmenstransaktionen und -transformationen für eine Strategieberatungsfirma sowie für verschiedene Private-Equity-Portfoliofirmen tätig.

Alle Artikel anzeigen