EFG mit neuem Chef für Kontinentaleuropa und Mittlerer Osten

Patrick Ramsey, Leiter der Region Kontinentaleuropa und Mittlerer Osten und Mitglied des Global Business Committee, EFG International
Patrick Ramsey, Leiter der Region Kontinentaleuropa und Mittlerer Osten und Mitglied des Global Business Committee, EFG International

EFG International hat einen ehemaligen Top-Kader von CA Indosuez als neuen Leiter für die Region Kontinentaleuropa und Mittlerer Osten engagiert. Er nimmt auch Einsitz im Global Business Committee der Privatbank.

25.11.2020, 11:47 Uhr

Redaktion: rem

Patrick Ramsey wird per Anfang 2021 die Nachfolge von Adrian Kyriazi als Leiter der Region Kontinentaleuropa und Mittlerer Osten bei EFG International antreten. Die Region ist gemessen an den verwalteten Vermögen die zweitgrösste der Privatbank und sei strategisch wichtig für die Wachstumspläne der Bank, wie der Medienmitteilung vom Mittwoch zu entnehmen ist. Dieser Wechsel erfolge aufgrund der Entscheidung von Kyriazi, von seinem Amt zurückzutreten. Er werde die Bank aber auch in Zukunft als Senior Advisor unterstützen.

Ramsey wird in seiner neuen Funktion auch Mitglied des Global Business Committee werden und direkt an Giorgio Pradelli, Chief Executive Officer, berichten. Ramsey verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltungs- und Private-Banking-Branche. In seiner letzten Position war er Leiter des Wealth Management und Mitglied der Geschäftsleitung bei CA Indosuez (Schweiz), wo er von 2013 bis Anfang dieses Jahres tätig war. Von 2010 bis 2013 war er Generaldirektor der Barclays Bank Suisse und Country Manager Schweiz der Barclays Group. Davor war Ramsey Generaldirektor und CEO der Merrill Lynch Bank (Suisse), wo er von 2002 bis 2010 in verschiedenen leitenden Positionen tätig war. Er ist ausserdem Schweizer Staatsbürger und hat einen Universitätsabschluss in Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Finanzen und Marketing von der Universität Lausanne.

Alle Artikel anzeigen