Der CEO der Bank am Bellevue tritt zurück

Personelle Änderungen bei der Bank am Bellevue.
Personelle Änderungen bei der Bank am Bellevue.

Aufgrund der strategischen Fokussierung nimmt die Bellevue Group bei der Bank am Bellevue personelle Anpassungen vor.

04.03.2020, 11:18 Uhr

Redaktion: rem

Die Bellevue Group hat im Rahmen der Vorstellung der Geschäftsabschlusses 2019 bekannt gegeben, dass Thomas Pixner als CEO der Bank am Bellevue und Mitglied der Gruppenleitung zurücktritt. Er hatte seit Anfang 2018 den Aufbau der Wealth-Management-Aktivitäten geleitet. Im August hatte die Bellevue Group bekannt gegeben, dass die Bank am Bellevue an die Luxemburger KBL European Private Bankers (heute Quintet Private Bank) verkauft wird. Pixner, der aufgrund des Verkaufs zurücktritt, werde die Bank und ihre Kunden bei der Transaktion weiterhin unterstützen und so eine für alle Parteien konstruktive Überführung sicherstellen, heisst es in der Mitteilung.

Nach der Akquisition der Private Equity-Boutique adbodmer ist Jan Kollros seit Mitte Juli 2019 Mitglied der Gruppenleitung von Bellevue. Im Dezember wurde Patrik Gilli, der den anstehenden Verkauf der Bank am Bellevue mitgestaltet hat, zum neuen CFO der Gruppe ernannt.

Angesichts der fokussierten Ausrichtung von Bellevue wird auch der Verwaltungsrat den neuen Gegebenheiten angepasst. Rupert Hengster, Verwaltungsrat seit 2017, hat sich entschieden, sich an der Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl zu stellen. Zur Wiederwahl stellen sich die vier bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrates Veit de Maddalena (Präsident), Daniel H. Sigg, Urs Schenker und Katrin Wehr-Seiter. Aufgrund der reduzierten Komplexität werde zudem die individuelle Kompensation der Verwaltungsräte in der Grössenordnung von 10% reduziert.

Alle Artikel anzeigen