Bruno Chiomento wird VR der Privatbank Bergos

Bruno Chiomento übernimmt das Präsidium des Prüfungs- und Risikoausschusses im Bergos-Verwaltungsrat. (Bild: zvg)
Bruno Chiomento übernimmt das Präsidium des Prüfungs- und Risikoausschusses im Bergos-Verwaltungsrat. (Bild: zvg)

Bruno Chiomento, ehemaliger CEO und Verwaltungsratspräsident des Beratungsunternehmens Ernst & Young Schweiz, wird neuer Verwaltungsrat der Schweizer Privatbank Bergos

01.11.2021, 13:54 Uhr

Redaktion: hf

Bruno Chiomento ergänzt den Verwaltungsrat von Bergos und wird das Präsidium des Prüfungs- und Risikoausschusses übernehmen.

Chiomento wurde 1998 Partner von EY Schweiz und war in der Folge als Lead Partner, Senior Advisory Partner und Independent Audit Partner tätig. 2008 wurde er zum CEO Schweiz ernannt.

Bis Juli 2016 blieb er in dieser Funktion, ehe er zum Präsidenten des Verwaltungsrats der Gesellschaft nominiert wurde. Im Juni dieses Jahres trat er als VR-Präsident von EY Schweiz zurück.

Chiomento war als Partner von EY ein überzeugter Befürworter einer eigentümergeführten Organisation, die gleichzeitig in ein Netzwerk der nationalen Firmen von EY eingebunden ist.

"Wir freuen uns, Bruno Chiomento im Verwaltungsrat willkommen zu heissen. Wir werden von seiner umfassenden Erfahrung in der Beratungsbranche und in der Corporate Governance enorm profitieren.", sagt Christof Kutscher, VR-Präsident von Bergos.

Bergos ist eine unabhängige Schweizer Privatbank mit Hauptsitz in Zürich und einer Niederlassung in Genf. Sie hat sich jüngst von der Berenberg Gruppe gelöst und mit neuen Partnern etabliert.

Alle Artikel anzeigen