Blackrock Schweiz ernennt Länderchefin

Foto Fondstrends
Foto Fondstrends

Mirjam Staub-Bisang wird an die Spitze von Blackrock Schweiz berufen. Sie tritt aus dem Verwaltungsrat der Bellevue Gruppe zurück.

19.10.2018, 13:46 Uhr

Redaktion: cwe

Die seit dem Abgang des damaligen Schweiz-Chefs Christian Staub zu Fidelity im Frühjahr 2018 verwaiste Spitze bei Blackrock Schweiz ist wieder besetzt. Wie Blackrock gegenüber Finews bestätigte, wird Mirjam Staub-Bisang neue Leiterin der Schweizer Unit des US-Vermögensverwalter. Sie wird ihre Stelle am 1. November antreten.

Die Nachhaltigkeitsspezialistin Staub-Bisang hatte 2005 mit ihrem Bruder Roman Staub die Independent Capital Group gegründet, eine auf nachhaltige Anlagen spezialisierte Investment Boutique. 2018 ging diese in einem Buyout an das Management über.

Die neue Position bei Blackrock ist nicht kompatibel mit ihrem Verwaltungsratsmandat bei der Bellevue-Group, welches sie seit 2015 bekleidet. Deshalb wird Staub-Bisang auf die Generalversammlung 2019 das Verwaltungsratsmandat niederlegen, wie die Bellevue-Gruppe schreibt. Mirjam Staub-Bisang ist die Frau des Bellevue-Mitgründers Martin Bisang.

Daniel Lüchinger, CIO der Graubündner Kantonalbank (rechts), und Dr. Thomas Steinemann, CIO der Privatbank Bellerive. (Bild pd)

2023: Ausgewogenheit im Portfolio bringt Rendite

Das Jahr 2022 war weltweit von beispiellosen Turbulenzen an den...

Advertorial lesen
Werbung
Alle Artikel anzeigen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu ermöglichen.> Datenschutzerklärung